Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 05:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Weiße Pracht und eine Wurst Stadtkorso heuer im Mittelpunkt des Blütentraums Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Narzissenfest Nächster Artikel Weiße Pracht und eine Wurst Stadtkorso heuer im Mittelpunkt des Blütentraums
    Zuletzt aktualisiert: 20.05.2012 um 20:03 UhrKommentare

    22.000 beim Tanz um die Narzisse

    Strahlender Sonnenschein und ein Meer aus weißen Dichternarzissen: Zur 53. Auflage des Festes waren am Sonntag 22.000 Besucher ins Ausseerland-Salzkammergut gekommen. Sie erlebten eine Blumenschau der Extraklasse.

    Ein Meer aus weißen Dichternarzissen auf dem Altausseer See

    Foto © Jürgen FuchsEin Meer aus weißen Dichternarzissen auf dem Altausseer See

    Nicht nur der Rohstoff wächst hier in Form von Blumen auf der Wiese, die Siegerfiguren kommen sogar aus dem (Märchen)-Wald: Ein röhrender Hirsch und der Froschkönig setzten sich bei der großen Präsentation der Skulpturen zu Wasser und zu Land an die Spitze - beide aus Abertausenden Narzissen gestaltet. Hunderte Arbeitsstunden steckten - im wahrsten Sinne des Wortes - in den Figuren.

    "Es hat uns sehr gefreut, es war sehr schön", schloss Christian Seiringer, Obmann des Festes, gestern die 53. Auflage des Narzissenumzuges. 35 Blumengebilde, Trachtengruppen, Musikkapellen und echte Oldtimerraritäten waren an 22.000 Gästen in Bad Aussee vorbeidefiliert. Danach zog der Tross weiter an den Altausseersee, wo die prächtigen Blumengebilde vor der malerischen Kulisse der Trisselwand und des Losers in See stachen.

    3000 Freiwillige

    Außergewöhnlich an diesem Fest: Alle machen freiwillig und unentgeltlich mit. "Man muss ganz ehrlich sein. Die vielen Stunden, die man vom Blumenpflücken bis zum Gestalten der Skulpturen benötigt, wären unbezahlbar", erklärt Seiringer, der - so wie jeder andere der 3000 Mitarbeiter - seinen Job ehrenamtlich macht.

    Rechnen tut sich das Fest trotzdem. Letztlich profitiert das gesamte Ausseerland-Salzkammergut. Die Region ist rund ums Fest gut gebucht - und das in einer Zeit, in der die klassischen Sommerfrischler noch nicht da sind. Die Gründerväter wollten zwischen Winter- und Sommersaison eine Gästeattraktion etablieren - die Übung scheint gelungen. Die jährliche Wertschöpfung liegt immerhin bei zwei Millionen Euro.

    Zu den wichtigsten Säulen des Festes gehören jene Gruppen, die eine Figur gestalten. Rund 4000 Euro würde die Herstellung einer einzelnen Skulptur kosten, wenn man alles in Rechnung stellen würde. Auch die Anzahl der Blüten ist jedes Mal überwältigend: In den überdimensionalen Siegerfiguren stecken oft bis zu 300.000 einzelne Narzissenblüten.

    Größtes Frühlingsfest Österreichs

    Im Laufe der Jahre ist der Umzug zum größten Frühlingsfest Österreichs avanciert. Das sorgt auch bei den Medien außerhalb der Republik für Aufmerksamkeit. Schweizer Journalisten waren diesmal ebenso akkreditiert wie das deutsche Boulevard-Schlachtschiff Bild. Dazu kommen viele TV-Stationen. Vergangenes Jahr rückte sogar ein chinesisches Team zum Fest an.

    So wie die Figuren gehören auch die Hoheiten fix ins Programm. Mit Anna-Lena Stocker aus Rohrmoos als Königin hat die WM-Region Schladming-Dachstein diesmal Verstärkung aus dem Ausseerland bekommen. Auch wenn die Ski-WM 2013 in einer anderen Liga spielt: Die Auftritte der Schönheit mit ihren Prinzessinnen Andrea Maria Gautsch und Karola Pliem können für beide Veranstaltungen Schlagzeilen generieren.

    Selbst wenn das Narzissenfest für dieses Jahr gelaufen ist - das Veranstaltungskomitee ruht sich nicht lange aus. "Mit den Vorbereitungen für das kommende Jahr wird unmittelbar begonnen", so Seiringer. Er lädt bereits jetzt alle Gäste wieder ein: "Vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2013 feiern wir im Ausseerland-Salzkammergut das 54. Narzissenfest. Es wäre eine Ehre, wenn wir Sie wieder bei uns begrüßen dürften."


    Kommentar

    BEATE PICHLERHut ab! von BEATE PICHLER

    Mehr Narzissenfest

    Mehr aus dem Web

      Narzissenfest 2014

      Narzissenfestverein

      Das 55. Narzissenfest findet vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 statt.

      Daten und Fakten

      Alles Wissenswerte rund um das Narzissenfest, das im Jahr 2014 vom 29. Mai bis 1. Juni stattfindet:

      Entstehung

      Das erste Narzissenfest wurde am 28. und 29. Mai 1960 als Frühlingsfest für die Gäste des Ausseerlandes durchgeführt. Das Narzissenfest wird seither immer Ende Mai veranstaltet.

      Mitwirkende

      Insgesamt tragen über 3.000 Menschen zum Gelingen des Fests bei: Etwa 600 Personen stellen die Narzissenfiguren her, ca. 650 Kinderhelfen beim Pflücken der Narzissen.

       

      KLEINE.tv

      Narzissenfest: Conchita Wursts Auftritt

      Die Narzissenhoheiten und die kunstvoll gesteckten Figuren mussten sich ...Bewertet mit 4 Sternen

       


      Fotos zum Durchklicken

      55. Narzissenfest: Blütenmeer am See 

      55. Narzissenfest: Blütenmeer am See

       

      Ausseer Narzisse

      Die im Ausseerland-Salzkammergut am häufigsten vorkommende Narzisse ist die weiße "Sternblütige Narzisse". Sie blüht je nach Höhenlage von Anfang Mai bis Mitte Juni. Die geschätzte Gesamtfläche der Narzissenwiesen im steirischen Salzkammergut beträgt mehrere Quadratkilometer.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!