Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 09:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Natürliche "Rasenmäher" Das Paradies ist eine kurvige Angelegenheit Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Irdning und Umgebung Nächster Artikel Natürliche "Rasenmäher" Das Paradies ist eine kurvige Angelegenheit
    Zuletzt aktualisiert: 12.04.2009 um 18:38 UhrKommentare

    Jeder ist seines Glückes Schmied

    Der Donnersbacher Kunstschmied Johann Schweiger ist zuständig fürs Herz der Kirchenglocke: den Klöppel. Von Herzschlägen, die einrahmen.

    Heißes Eisen: Bei Temperaturen bis zu 850 Grad wird das Eisen geformt

    Foto © Kleine Zeitung Digital/Erwin ScheriauHeißes Eisen: Bei Temperaturen bis zu 850 Grad wird das Eisen geformt

    Das Leben ist ein langer Tag. Sein Rahmen: die Kirchenglocken. Jede Viertelstunde wird gerahmt. Den Donnersbacher Kunstschmied Johann Schweiger treibt ihr Klang sogar im Urlaub den Kirchturm hoch. Zum Glockenschauen und dem satten Läuten Lauschen. "Das taugt mir voll. Es gibt doch nichts Schöneres als diese Harmonie zu hören und dann auch noch zu sehen."

    Einziger Köppelschmied. Seit 30 Jahren ist der 47-Jährige Kunstschmied in Donnersbach. Seit Ende 2001 schmiedet er Glockenklöppel. Österreichweit ist er der einzige Köppelschmied, in Europa gibt's nur wenige, die sich an diese schwierige Aufgabe heranwagen. 2200 Stück hat er bis jetzt angefertigt und seine Klöppel lassen Glocken rund um den Erdball erklingen: in Peru, Uruguay, in Mexiko, Texas und Rumänien. Der schwerste ging nach Baden bei Wien. 86 Kilo wog der Koloss. Man soll nicht unterschätzen, wie wichtig der passende Klöppel für Glocke und Kirchturm ist, erzählt der Bär von Mann mit dem kantigen Kinn und dem Blick fürs Schöne.

    Figuren mit Geschichte. Schweiger hat zahlreiche Kurse für Denkmalpflege absolviert. Für ihn sind sie keine hohlen Figuren, sondern Schätze, die Geschichten erzählen. "Vertragen sich Glocke und Klöppel, halten sie statt 50 ganze 500 Jahre", sagt er stolz. Das sei im Projekt "Probell", einer Glockenforschungsstudie, sogar wissenschaftlich bewiesen. Schweigers Arbeit ist zwar grob, der Teufel liegt trotzdem im Detail. Die Proportionen müssen stimmen, Glocke und Klöppel eine Einheit bilden. Eine Glocke sei ja nichts anderes als ein Musikinstrument. Kirchenorgel. Kirchenklang. Kirchenglocken. Nichts verbindet man mehr mit Ostern und anderen Festtagen. "Der Glockenklang ist überall, das ist doch schön."

    Sein ganzer Stolz. Der 47-Jährige ist ein Mann wie ein Amboss mit der Seele eines Lamms. Ein Zwei-Meter-Hüne mit Schuhgröße 50 und - anders als befürchtet - sanftem Händedruck. "Ich und meine Söhne leben auf großem Fuß", meint er und scheppert beim Lachen. Johann ist 20 und Michael 16, er macht eine Lehre zum Schlosser. Die beiden und seine Frau Waltraud sind sein ganzer Stolz.

    Glück und Schweigen. Nach Feierabend zieht sich der Schmied in den Keller zurück, um Modellschiffe zu basteln. Es sei nur schwer, weil er von der Arbeit stark zittere. Was Glück für einen Mann bedeutet, der sein Geld damit verdient, Hufeisen zu schmieden und damit quasi das Glück in Form zu pressen? Eines schmückt den Türrahmen am Eingang der Schmiede. "Mein Sohn will das alles einmal übernehmen." An der Wand hängt ein Bild von Michael als kleiner Lausbub. Neben ihm ein Mini-Klöppel. Das sei Glück. Gläubig sei er, deswegen aber noch lange kein Extremist. Er will der Jugend etwas vermachen. Wie seinen Lehrlingen, die er genau aussucht. "Wenn es so laut wie in einer Schmiede ist, muss man miteinander schweigen können."

    CARMEN OSTER

    Zur Person

    Johann Schweiger wurde im Jahr 1963 in Irdning geboren.

    1978 begann er mit der Schmiedeausbildung, seine Meisterprüfung machte er 1987 in Graz.
    Seit Ende 2001 fertigt Schweiger Klöppel für Kirchturmglocken an.

    Er ist der einzige Klöppel-Schmied in ganz Österreich und nur einer von wenigen in Europa.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8952 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!