Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. September 2014 16:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Nur ein schwacher Trost Exekutor treibt Parteienförderung ein Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Bad Mitterndorf und Umgebung Nächster Artikel Nur ein schwacher Trost Exekutor treibt Parteienförderung ein
    Zuletzt aktualisiert: 23.03.2012 um 20:30 UhrKommentare

    Drei neue Schanzen am Kulm

    Flugschanze wird aufgewertet, auch Sommerbetrieb möglich.

    SKISPRINGEN. Boy van Baarle ist dafür bekannt, dass er für taktisches Geplänkel wenig übrig hat und lieber klare Worte findet. Der Trainer der Bad Mitterndorfer Nachwuchsspringer bekennt sich jetzt ganz klar dazu, dass für ihn die bestehende, veraltete Schanzenanlage in Bad Heilbrunn in absehbarer Zeit Geschichte ist und am Kulm eine zusätzliche, neue Schanzenanlage für den Nachwuchs entstehen soll.

    "Kein Mensch finanziert in Heilbrunn die fehlende Wasser- und Stromzuleitung", meint van Baarle. "Wenn am Kulm ohnehin die Skiflugschanze umgebaut wird, darf es doch kein Problem sein, zwei ,Mickey-Mouse-Schanzen' und eine 60er-Schanze zu errichten. Die Baumaschinen sind sowieso da."

    Der Bad Mitterndorfer Bürgermeister Karl Kaniak sieht die Situation ähnlich: "Von der schon vorhandenen Infrastruktur her ist der Kulm sicherlich besser geeignet, gar keine Frage."

    Matten für den Sommer

    "Mister Kulm", Hubert Neuper, kann sich das gut vorstellen: "Es hat Gespräche mit Klaus Leistner vom ÖSV sowie Franz Voves und Hermann Schützenhöfer vom Land gegeben. Wir wollen eine Ganzjahresnutzung mit kleineren Schanzen am Kulm erreichen. Gedacht ist an eine 10er-, 20er- und eine 50er-Schanze mit Mattenbelegungen für den Sommerbetrieb."

    Die Kostenrechnungen sollen in den nächsten Monaten fertig sein, im Spätsommer könnte mit der Adaptierung der Flugschanze und der Errichtung der kleineren Schanzen begonnen werden.

    Einer, den das besonders freut, ist der Tauplitzer Nik Huber, der gerade seinen Vertrag als Trainer der norwegischen Nordischen Kombinierer verlängert hat: Sohn Dominik ist gerade zwei Jahre alt, die Sprungski dürften aber schon im Keller stehen. Huber: "Wichtig ist, dass es eine große 50er-Schanze wird, praktisch eine 60er. Dann wird sie von der Weite her sowohl von den jungen als auch von den älteren Springern angenommen." GERHARD PLIEM


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 23. September 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Mittwoch, 24. September 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Donnerstag, 25. September 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8983 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!