Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 15:28 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Stift Admont lässt Künstlerbücher begreifen Neuer Bauleitfaden für das Ennstal Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Liezen Nächster Artikel Stift Admont lässt Künstlerbücher begreifen Neuer Bauleitfaden für das Ennstal
    Zuletzt aktualisiert: 17.05.2012 um 08:59 UhrKommentare

    Heißes Ennstal-Derby bei vier Grad

    Irdning entschied in der Landesliga das Ennstal-Derby gegen Liezen mit 2:0 für sich. Kalsdorf steht vor dem Meistertitel.

     Irdnings Michael Schwaiger (rechts) traf nicht nur ins Tor, sondern ging auch gegen Dumitru Pirvu voll in den Zweikampf

    Foto © Pliem Irdnings Michael Schwaiger (rechts) traf nicht nur ins Tor, sondern ging auch gegen Dumitru Pirvu voll in den Zweikampf

    Irdning – Liezen 2:0. Anhaltender Nieselregen, gerade einmal vier Grad Celsius – an den äußeren Bedingungen ist es nicht gelegen, dass 650 Zuseher in die Remax-Arena von Irdning strömten, sondern eher am heißen Ennstal-Derby. Und zumindest die Fans der Gastgeber wurden nicht enttäuscht. In der 30. Minute traf Michael Schwaiger mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze zur Führung. Auch das 2:0 (53.) fiel aus einer Standardsituation. Michael Rindler (der das Duell mit Bruder Christoph, der für Liezen spielt, gewann) servierte Andre Lemmerer einen Freistoß ideal. Der bewies Köpfchen und traf zum Endstand. Auch Wörschach durfte jubeln: Beide Torschützen kommen aus der 1172-Einwohner-Gemeinde.

    Voitsberg – Weiz 2:2. Vor dem Spiel verabschiedete sich Voitsbergs Ex-Coach Jürgen Auffinger von seinem Team. Sein Nachfolger Andreas Köhler feierte einen gelungenen Einstand. Weiz hat damit wohl die letzte Titelchance liegen gelassen.

    Kalsdorf – Gratkorn II 3:0. Sieben Punkte Vorsprung vor den ausstehenden vier Begegnungen – Kalsdorf darf den Meistersekt langsam, aber sicher einkühlen.

    Anger – Lafnitz 4:2. Die Gastgeber feierten einen verdienten Heimsieg und rückten den Lafnitzern bis auf zwei Punkte heran.

    Wildon – Fürstenfeld 4:0. In seinen ersten fünf Partien durfte Wildon-Trainer Klaus Oberkofler nur über einen Zähler jubeln. Im sechsten Anlauf gab es endlich den ersten Sieg. Die Gäste begannen stark, ergaben sich nach zahlreichen vergebenen Chancen aber ihrem Schicksal.

    Mürzhofen – Pachern 2:1. Der Aufsteiger gibt nicht auf und hält die kleine Chance auf den Klassenerhalt weiter aufrecht.

    Großklein – Frohnleiten 3:0. Die Südsteirer entschieden mit drei Toren in der zweiten Spielhälfte die Partie. "Wir haben nach der Pause sensationell gespielt", sagte Großklein-Obmann Johann Zirngast. "Es werden aber noch vier schwierige Spiele. Vielleicht schaffen wir wirklich noch den Klassenerhalt."

    Kindberg – Gleisdorf 1:1. Herwig Neukamp, der ab Sommer das Traineramt bei den Kindbergern übernehmen wird, saß auf der Tribüne und sah ein engagiertes Auftreten der Hausherren.


    Mehr Liezen

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Sport im Bild

      Facebook-Fotos von David Alaba 

      Facebook-Fotos von David Alaba

       


      KLEINE.tv

      Der Kracher: Chelsea gegen Madrid

      Chelsea muss heute (20.45 Uhr) zum ersten Halbfinale in der Champions Le...Noch nicht bewertet

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang