Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Oktober 2014 17:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wieder Flucht aus Schubhaftzentrum Eine Stunde Feiern geschenkt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Vordernberg und Umgebung Nächster Artikel Wieder Flucht aus Schubhaftzentrum Eine Stunde Feiern geschenkt
    Zuletzt aktualisiert: 04.02.2009 um 19:00 UhrKommentare

    Nächtigungen überstiegen 34.000er-Grenze

    Erstmals konnte die Gemeinde Vordernberg im vergangenen Jahr mehr als 30.000 Nächtigungen verbuchen.

    Ein schöner Erfolg, wie Bürgermeister Walter Hubner bestätigte. Insgesamt seien es 34.000 Nächtigungen gewesen, die hauptsächlich durch das Hüttendorf am Präbichl erreicht werden konnten, das immer besser ausgebucht ist. Dort sind, laut Hubner, die Unterkünfte auch schon für Silvester 2010/2011 ausgebucht.

    Gäste. Der Großteil der Gäste, 50 Prozent, kommt aus Ungarn, aber auch bei Gästen aus Holland, Lettland, Italien und Deutschland sei der Präbichl laut Hubner ein beliebtes Ziel. Die meisten Buchungen werden über das Internet durchgeführt.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 30. Oktober 2014
        • Min: -1°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig
      • Freitag, 31. Oktober 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig Nebel
      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8794 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!