Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 01:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Zu wenig Wissen über die Epilepsie" Jugend klebt an Themen der Kirche Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus St. Michael und Umgebung Nächster Artikel "Zu wenig Wissen über die Epilepsie" Jugend klebt an Themen der Kirche
    Zuletzt aktualisiert: 25.05.2009 um 18:43 UhrKommentare

    Moderner Zugang zur Geschichte

    Am Sonntag wurde im Volkshaus St. Michael eine Ausstellung eröffnet, die sich mit der Schlacht zwischen Österreichern und Franzosen beschäftigt, die vor 200 Jahren ausgetragen wurde.

    Außer Gefecht - Österreicher und Franzosen in der Schlacht von St. Michael" betitelt sich eine große Gedenkausstellung, die gestern Abend im Volkshaus St. Michael offiziell eröffnet wurde (siehe Infokasten). Die Ausstellung setzt sich mit dem Gefecht zwischen den österreichischen und den französischen Truppen auseinander, die genau vor 200 Jahren - nämlich am 25. Mai 1809 - ausgetragen wurde.

    Skelett gefunden. Dass vor wenigen Tagen in St. Michael ein menschliches Skelett gefunden wurde, das höchstwahrscheinlich aus genau dieser Zeit stammt, ist allerdings Zufall: "Es ist noch nicht genau geklärt, aber ein Archäologe hat in einer groben Zeitschätzung gemeint, dass das Skelett etwa 200 Jahre alt ist. Außerdem wurde es genau an der Stelle gefunden, wo ein Hauptschauplatz dieser Schlacht war", erläutert Bettina Thallmann, Kulturreferentin von St. Michael, die die organisatorischen Fäden bei der Ausstellung gezogen hat.

    Geschichtliche Rekonstruktion. "Mit dieser geschichtlichen Rekonstruktion wird der Bevölkerung die Situation von damals näher gebracht und gleichzeitig an die Gegenwart und an den Friedensgedanken der heutigen Zeit angeknüpft", meint Thallmann. Die moderne Gestaltung der Ausstellung ermögliche den Besuchern einen kritischen Zugang zur Thematik. "Während der Veranstaltungswoche führen mit Siegfried Bernkopf und Hans Strahounik zwei Experten durch die Ausstellung, die mit einem Highlight aufwartet."

    Neues Diorama. Damit gemeint ist ein Diorama, das die damalige Schlachtszene nachstellt: "Das Diorama wurde unter Mitarbeit des HSV St. Michael, Gerald Wabnegger, Hans Strahounik und Toni Steger neu aufgebaut. Die Zinnfiguren und die Häuser haben wir als Leihgabe des MuseumsCenter Leoben bekommen."

    Gestaltung der Ausstellung. Auch Schüler der Volksschule und Hauptschule wurden in die Gestaltung der Ausstellung aktiv eingebunden: "Sie haben zum Thema Krieg und Frieden Bilder gemalt und spontane Statements der Kinder wurden in eine Soundinstallation integriert."

    ANDREAS SCHÖBERL

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 25. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Samstag, 26. Juli 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Sonntag, 27. Juli 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8770 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!