Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 03:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Landesgelder für Kultur Orgelklänge für den Sommer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leoben und Umgebung Nächster Artikel Landesgelder für Kultur Orgelklänge für den Sommer
    Zuletzt aktualisiert: 27.04.2012 um 05:28 UhrKommentare

    Forstarbeiter handelte illegal mit Hundewelpen

    Chihuahuas wurden im Internet angeboten. Bei Scheinankauf in Oberzeiring wurde Täter jetzt ertappt. "Die Amtstierärztin war den beiden schon seit Längerem auf den Fersen", so die Tierschützerin. Den Slowaken droht eine Geldstrafe.

    Einer der drei Hundewelpen: Eine Tierschützerin päppelt sie jetzt auf

    Foto © PRIVAT Einer der drei Hundewelpen: Eine Tierschützerin päppelt sie jetzt auf

    Es war ein Scheinankauf, wie man ihn sonst nur im Fernsehen sieht: Eine Tierschützerin, getarnt mit einer Perücke, wartet auf einem Parkplatz auf die im Internet verabredete Hundeübergabe. Mit einiger Verspätung taucht dort wirklich ein Pkw auf - in ihm sitzt ein slowakisches Ehepaar, im Fond des Wagens ein erst wenige Wochen altes Chihuahua-Hundebaby.

    Was die vermeintlichen Hundezüchter jedoch nicht wissen: Im Gasthaus neben dem Parkplatz warten zwei Amtstierärzte und ein Jurist der Bezirkshauptmannschaft. Und auch die zuvor alarmierte Polizei lauert mit einem Streifenwagen gleich ums Eck. Kaum hat die Tierschützerin den bestellten Welpen gesehen, schlägt die Behörde zu.

    So geschehen am Mittwochabend im obersteirischen Oberzeiring. Dorthin hatte die erfahrene Tierschützerin die beiden Slowaken gelotst. "Ich war nur der Lockvogel", betont die Frau, die aufgrund ihrer Tätigkeit anonym bleiben will. "Die Amtstierärztin war den beiden schon seit Längerem auf den Fersen."

    Nach einem solchen illegalen Hundehandel in Leoben sei sie von den dortigen Kollegen informiert worden, berichtet die Tierärztin der BH Murtal. Danach habe sie im Internet recherchiert. Als in der Vorwoche abermals drei Chihuahua-Welpen von dem in der Obersteiermark lebenden Paar angeboten wurden, wurde der Scheinankauf geplant.

    Die beiden Slowaken - er arbeitet als Forstarbeiter in der Obersteiermark - sollen bei Heimatbesuchen immer wieder (oft kranke) Hundewelpen mitgebracht und dann verkauft haben. Sie wurden deswegen angezeigt. "Ihnen droht eine höhere Geldstrafe", so die Amtstierärztin.

    Die drei Hundewelpen wurden den Slowaken behördlich abgenommen. Derzeit werden sie von der Tierschützer versorgt: "Alle drei haben starken Durchfall."

    DANIELE MARCHER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Samstag, 02. August 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Sonntag, 03. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8700 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!