Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 06:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ihre Fragen, bitte! Sepp Forcher auf eisernen Spuren Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leoben und Umgebung Nächster Artikel Ihre Fragen, bitte! Sepp Forcher auf eisernen Spuren
    Zuletzt aktualisiert: 27.01.2012 um 20:16 UhrKommentare

    "Lassen nichts unversucht"

    Vertreter der Gemeinde Hafning, Schulverantwortliche der Volksschule Laintal und Elternvertreter suchen nun das Gespräch mit Landesrätin Elisabeth Grossmann.

    Elfriede Gschwandtner ist Direktorin der Volksschule Laintal in Hafning und ortet Widersprüche bei geplanten Schulschließungen

    Foto © SchöberlElfriede Gschwandtner ist Direktorin der Volksschule Laintal in Hafning und ortet Widersprüche bei geplanten Schulschließungen

    Beim Schulgipfel im Leobener Gösserbräu waren auch Schul- und Elternvertreter der von der geplanten Schließung betroffenen Volksschule Laintal in Hafning dabei. Direktorin Elfriede Gschwandtner schildert kurz die Stimmung dieses Abends: "Es ist dabei herausgekommen, dass wir es alle nicht leicht haben, dass wir aber auf einer soliden rechtlichen Basis nichts unversucht lassen wollen."

    Die Direktorin erklärt, dass sie ein Problem damit habe, welche Widersprüche sich beim Thema Schulschließungen auftun. "Ich habe heute eine Einladung von der katholisch-pädagogischen Hochschule Wien-Krems zu einem Symposium bekommen. Bei diesem wird es um die Einrichtung von Familienklassen in Wien gehen, in denen Jahrgangsgemischtes Lernen als Chance und Herausforderung gesehen wird", so Gschwandtner. In Wien werde eine künstliche Situation für offenes und soziales Lernen geschaffen und bei uns sei das nicht mehr zeitgemäß. "In Wien werden dafür Ressourcen bereitgestellt, und bei uns heißt es sparen und Kleinschulen sollen geschlossen werden", so Gschwandtner. Das seien Ungereimtheiten, die sie nicht verstehen könne.

    Gespräche

    Hafnings Bürgermeister Alfred Lackner nahm am Schulgipfel selbst nicht teil, hat aber bereits im Vorfeld ein Gespräch mit Landeshauptmann Franz Voves über die geplante Schulschließung im Laintal geführt. "Wir haben ganz sachlich gesprochen, und es war ein konstruktives Gespräch. Ich habe dargelegt, wie unsere Ausgangssituation ist, und wir haben bereits um einen Gesprächstermin bei Landesrätin Elisabeth Grossmann angesucht. An diesem Gespräch werden Vertreter der Gemeinde, der Schule und auch der Eltern teilnehmen", erklärt Lackner.

    Siehe auch Seite 22

    ANDREA WALENTA

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig Nebel
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      • Montag, 03. November 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8700 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!