Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. August 2014 21:22 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Sein Motiv ist die Logik, nicht die Spannung Landjugend des Bezirks feierte Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leoben und Umgebung Nächster Artikel Sein Motiv ist die Logik, nicht die Spannung Landjugend des Bezirks feierte
    Zuletzt aktualisiert: 07.10.2009 um 19:28 UhrKommentare

    Alexander der Große soll Höhenflug bringen

    Im Zentrum der kommenden, 13. kulturhistorischen Ausstellung in der Kunsthalle Leoben wird das Schaffen Alexander des Großen stehen.

    "Alexander der Große" im Zentrum der Schau im nächsten Jahr

    Foto © Schöberl"Alexander der Große" im Zentrum der Schau im nächsten Jahr

    Alexander der Große wird Mittelpunkt der 13. kulturhistorischen Ausstellung, die von 21. März bis 1. November 2010 in der Kunsthalle Leoben in Szene gesetzt wird. Die Kunsthalle arbeitet bei der Ausrichtung der Ausstellung mit dem Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim und dem Kunsthistorischen Museum Wien zusammen. 400 Objekte aus den Nationalmuseen Tadschikistans und Afghanistans, dem Louvre, dem Britischen Museum, der Eremitage St. Petersburg und den Berliner Museen Preußischer Kulturbesitz werden zu sehen sein. Anhand der Feldzüge, die Alexander den Großen bis Zentralasien führten, werden kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Umbrüche beleuchtet, die dadurch ausgelöst wurden.

    "Mit der nächsten Ausstellung rund um das Schaffen Alexander des Großen haben wir ein Thema gefunden, das nahezu jeder kennt und daher nicht nur Erwachsene, sondern auch viele Schulklassen ansprechen wird, da Alexander der Große unabdingbar mit der europäischen Geschichte im Zusammenhang steht. Ich bin überzeugt, dass die 13. kulturhistorische Großausstellung ein voller Erfolg werden wird", meinte Bürgermeister Matthias Konrad am Mittwoch.

    Fliegender Wechsel

    Im Reiss-Engelhorn-Museum ist die Ausstellung über Alexander den Großen erst vor wenigen Tagen angelaufen. Nach dem Ende der dortigen Ausstellung wechselt sie nach Leoben, während die Ausstellung "Das Gold der Steppe" wiederum ins Reiss-Engelhorn-Museum übersiedeln wird.

    Alfried Wieczorek, Direktor des Reiss-Engelhorn-Museums, erwartet sich für die kommende Ausstellung in Leoben einen tollen Erfolg: "Alexander der Große ist eine historische Gestalt, die über 2300 Jahre hinweg ihren besonderen Mythos erhalten hat", so Wieczorek, der der Stadt Blumen streut: "Leoben ist eine kleine Stadt, hat sich in den vergangenen zehn Jahren aber einen exzellenten Ruf als Ausstellungsort erworben. Die Ausstellung über Alexander den Großen ist eine besondere Ausstellung, die wir gerne nach Leoben geben." Susanne Leitner-Böchzelt, Leiterin des MuseumsCenter Leoben, die organisatorisch die Fäden zieht, freut sich auch über die lange Dauer der Ausstellung.

    Die Stadt schieße pro Jahr für die kulturhistorischen Ausstellung etwa 700.000 Euro zu, was sich aber über Umwegrentabilität voll bezahlt mache: "Wir können, müssen und wollen uns diese Ausstellungen leisten", betonte Finanzstadtrat Harald Tischhardt. Ein Novum: Erstmals zahlt der Tourismusverband Leoben zur Ausstellung etwas dazu - und zwar 100.000 Euro.

    ANDREAS SCHÖBERL

    Kommentar

    Andreas SchoeberlStarker Schnitt von Andreas Schoeberl

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 23. August 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Sonntag, 24. August 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Montag, 25. August 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8700 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!