Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 18:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kontrollen offenbar in sechs Bundesländern Das neue Team formiert sich Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leoben und Umgebung Nächster Artikel Kontrollen offenbar in sechs Bundesländern Das neue Team formiert sich
    Zuletzt aktualisiert: 05.02.2009 um 17:18 UhrKommentare

    40 Minuten lang Klasse gezeigt

    Leoben unterlag Margareten im ÖHB Cup mit 23:32, zeigte aber auch wie Tempohandball aussieht.

    In Margareten hat es sich ja ordentlich abgespielt: Leoben, der krasse Außenseiter im ÖHB-Cup-Viertelfinale, hat gegen den Wiener Topklub (zuletzt fünf Mal in Serie österreichischer Vizemeister) groß aufgezeigt. Bis zur 40. Spielminute zumindest. So lange lagen die Mannen von Neo-Coach Ivan Hargas nämlich in Front. Erst in der 43. Minute übernahm der Favorit aus Wien mit seinen fünf Nationalteamspielern erstmals die Führung. Dass die Obersteirer danach noch mit 23:32 überrannt wurden, war für sie natürlich nicht mehr erfreulich.

    "Tempohandball". Zuvor hatte man die Hargas-Vorgaben gnadenlos umgesetzt. 70 Angriffe fordert der Slowake pro Partie. "Mehr Angriffe ergeben mehr Chancen, mehr Chancen ergeben mehr Tore", lautet sein Credo. Auch wenn es gegen Margareten gerade mit den Toren nicht nach Wunsch geklappt hat. "Wir haben erstklassig gespielt, mit einer besseren Chancenauswertung hätten wir zur Halbzeit nicht 14:12 sondern 20:12 geführt", sagt Leobens Handball-Boss Claus Hödl. Dass sich seine Truppe mit dem "Tempohandball" auf dem richtigen Weg befindet, sei für ihn klar: "Wenn man drei Sekunden nach einem Gegentreffer ein Tor schießt, ist das eine tolle Sache. Schade, dass wir körperlich noch nicht in der Lage sind, das Tempo durchzustehen und dass uns schon vor der Pause Goran Pajicic und David Herrgesell ausgefallen sind."

    Niederlage. Die Sensation hat Leoben nach der knappen 33:36-Meisterschafts-Niederlage gegen Margareten also auch im Cup verpasst. Morgen gibt es immerhin die Möglichkeit, sich in der Meisterschaft (19 Uhr, auswärts) an Krems schadlos zu halten. Bruck trifft morgen in der Bundesliga auswärts auf Hollabrunn.

    ALOIS LEITENBAUER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 35%
        Wolkig Nebel
      • Donnerstag, 24. April 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8700 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang