Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Juli 2014 07:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Für bessere Überwachung Ägypten in das tiefe Burgenland gebracht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leoben und Umgebung Nächster Artikel Für bessere Überwachung Ägypten in das tiefe Burgenland gebracht
    Zuletzt aktualisiert: 16.05.2008 um 21:22 UhrKommentare

    Leoben vermasselte FC Lustenau Platz drei

    Die Vorarlberger waren gegen die Steirer 70 Minuten in Überzahl. Gartler vergab einen Elfmeter, erzielte aber trotzdem sein 21. Saisontor.

    Arlan Monteiro (Lustenau)

    Foto © GEPAArlan Monteiro (Lustenau)

    Der FC Lustenau hat den dritten Platz in der Red Zac Erste Liga nach einem 1:1-(1:1)-Remis beim DSV Leoben in der 33. und damit abschließenden Runde doch noch Stadtrivale Austria Lustenau überlassen müssen. Trotz drückender Überlegenheit gelang es den Vorarlbergern nicht, gegen 70 Minuten nur zu zehnt agierende Steirer den Sieg zu erzwingen. Leoben, das dank der klar besseren Tordifferenz als die unmittelbare Konkurrenz nur noch theoretisch hätte absteigen können, bot vor 700 Zuschauern eine dürftige Vorstellung.

    Lustenau besser. Das Ziel Platz drei vor Augen präsentierten sich die Gäste aus Vorarlberg aggressiver und lauffreudiger als die Donawitzer, bei denen gleich fünf von Start weg aufgebotene Akteure ihre Abschiedsvorstellungen gaben. Die beste Möglichkeit auf die Führung fand Rene Gartler vor, der Torschützenkönig jagte aber einen Elfmeter (22.) über das Tor. Der Leobener Briza hatte zuvor einen Schuss des zu Rapid zurückkehrenden Stürmers mit der Hand abgewehrt und wegen Torraubs Rot gesehen.

    Lukse rettet Remis. Nachdem der Lustenauer Cengiz nur die Latte getroffen hatte (36.), stellte Cemernjak nach einem Rödl-Patzer mit dem 1:0 (40.) das Spielgeschehen kurzfristig auf den Kopf. Dem zuvor glücklosen Gartler gelang mit seinem 21. Saisontor (44.) aus kurzer Distanz jedoch umgehend der Ausgleich. Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich wenig am Geschehen, gegen eine auf Defensive bedachte Leoben-Mannschaft scheiterte Marquinhos (76.) bei der besten Chance auf den Siegestreffer an Leoben-Keeper Lukse.


    Ergebnis

    DSV Leoben - FC Lustenau 1:1 (1:1).
    Leoben, Stadion Donawitz, 700, SR Lechner.

    Torfolge:
    1:0 (40.) Cemernjak
    1:1 (44.) Gartler

    Leoben: Lukse - Briza, Jovanovic, Muhr, Rasswalder - Hüttenbrenner, Früstük, Sekic (84. Säumel), Cemernjak - Alar (51. Rauter), Kozelsky (64. Schicker)

    Lustenau: Pervan - Arlan, Rödl, Eisele, Schrammel - Erbek (46. Trailovic), Cengiz, Marquinhos, Hagspiel (86. Katnik) - Sabia, Gartler (vergab Elfmeter)

    Rote Karte: Briza (21./Torraub)

    Gelbe Karten: Kozelsky, Rasswalder bzw. keine

    Die Besten: Früstük, Lukse, Muhr bzw. Marquinhos, Schrammel, Cengiz

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 26. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 75%
        Gewitter
      • Sonntag, 27. Juli 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Montag, 28. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 75%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8700 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!