LeobenSören Röhrig bringt frischen Wind ins Galakonzert

Die Werkskapelle der Voestalpine Donawitz wartet bei ihrem Galakonzert wieder mit einem frischen Mix an Musikstücken auf.

Sören Röhrig, Kapellmeister der Werkskapelle Voestalpine Donawitz, und Jugendkapellmeister Julian Schadauer (von links) © KK
 

Wie jung und frisch man mit 130 Jahren klingen kann, stellt die Werkskapelle der Voestalpine Donawitz bei ihrem großen Galakonzert in den Kammersälen unter Beweis, das am Freitag, dem 20. April über die Bühne geht. Einer der Gründe für die Vitalität des Ensembles ist die jahrelange aktive Jugendarbeit. Daher konnte und kann man stets aus dem Vollen schöpfen.

Das Galakonzert wird Sören Röhrig dirigieren, der vor einem Jahr die Werkskapelle von Theodor Temmel übernommen hat. „Sören Röhrig leitet die Kapelle mit Schwung und Elan, er hat auch das Repertoire sehr verjüngt“, sagt Obmann Werner Brandl. Vor allem mit dem Herbstkonzert habe sich der neue Kapellmeister „in die Herzen des Publikums dirigiert“. Auch bei der Auswahl der Stücke für das Galakonzert am 20. April beweise Röhrig Fingerspitzengefühl. Er vereint den Traditionsmarsch „Alte Kameraden“, die „Hungarian Fantasy“, „Festive Ouverture“, „Super Mario Bros“ und „Saturday Night Fever“.

Neuer Jugendkapellmeister

Bei den WK-Juniors hat indes Julian Schadauer den Dirigentenstab von Röhrig übernommen. Der 18-Jährige organisiert gemeinsam mit Sarah Ziegler die Jugendarbeit. „Als Obmann der Kapelle bin ich stolz darauf, wie hoch das musikalische Ausbildungsniveau unserer Nachwuchsmusiker ist“, sagt Brandl. Schadauer und Ziegler sind seit vielen Jahren bei der Werkskapelle aktiv und nach wie vor mit Leidenschaft dabei: „Mir macht es einfach Spaß, mit Kindern Dinge zu erarbeiten“, sagt Schadauer. Ziegler sieht das ähnlich. Sie plant Ausflüge und führt sie durch. „Außerdem stehe ich bei allen Fragen stets zur Verfügung und bin bei Prüfungen immer vor Ort und unterstütze die Teilnehmer“, erzählt Ziegler.

Durch die aktive Nachwuchsarbeit sei es in den vergangenen Jahren gut gelungen, Musiker auch längerfristig zu rekrutieren. „Wichtig ist, zu erwähnen, dass für das Musizieren in der Kapelle eine Beschäftigung in der Voestalpine nicht Voraussetzung ist“, so Brandl. Mit Johann Mitterbäck und Manfred Pölzl verfügt die Werkskapelle übrigens auch über zwei talentierte Komponisten.

INFOSPLITTER ZUM KONZERT

Am Freitag, dem 20. April, findet das Galakonzert der Werkskapelle Voestalpine Donawitz statt.

Und zwar im Kammersaal in Leoben-Donawitz.

Beginn des Konzerts ist um 19.30 Uhr.

Die Solisten: Anita Brandl an der Flöte, Manfred Bosilj, Erhard Koch am Fagott.

Sprecherin ist Birgit Pfatschbacher.

Karten im Vorverkauf gibt es im Zentralkartenbüro Leoben, im Musikhaus Pilat, im Büro der Betriebsräte der Voestalpine sowie bei den Musikern.

www.werkskapelle-donawitz.at

Kommentieren