Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 09:09 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    SP-Gemeinderat unter Verdacht Suchaktion nach 90-jährigem Schwammerlsucher Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Leoben Nächster Artikel SP-Gemeinderat unter Verdacht Suchaktion nach 90-jährigem Schwammerlsucher
    Zuletzt aktualisiert: 05.07.2007 um 06:10 Uhr

    VIP-Einladungen im Kreuzfeuer der Kritik

    Leobener ÖVP ortet bei Einladung der VIP-Gäste für das Udo Jürgens-Konzert und der Auftragsvergabe für Gastwirte mangelnde Fairness.

    Nur die SPÖ war zu Udo Jürgens-Konzert eingeladen

    Foto © APANur die SPÖ war zu Udo Jürgens-Konzert eingeladen

    Bei der Vergabe der VIP-Karten für das Udo Jürgens-Konzert sind von der Stadtgemeinde Leoben nicht alle Menschen gleich angesehen worden", kritisiert Eva Maria Lipp, VP-Vizebürgermeisterin.

    Bedenklich. Beim Verlesen der bereits angemeldeten VIP-Gäste im Rahmen der jüngsten Stadtratssitzung habe sie bemerkt, dass sich keiner der VP-Bürgermeister aus dem Bezirk Leoben rückgemeldet hat. Sie habe bei den VP-Bürgermeistern nachgefragt und festgestellt, dass diese überhaupt keine Einladung bekommen hätten, so Lipp. "Es hat sich letztendlich herausgestellt, dass im Stadtamt Leoben zwar eine Bürgermeister-Datei existiert, diese aber ausschließlich mit SP-Bürgermeistern bestückt ist und bei weitem keine Datei mit allen Bürgermeistern der 19 Gemeinden des Bezirks ist." Sie halte es für "bedenklich, wenn im Rathaus mit Geldern der Allgemeinheit gearbeitet wird und nur SPÖ-Sympathisanten bevorzugt behandelt werden. Es wäre selbstverständlich, dass alle gleich behandelt werden." Ansonsten müsse die SPÖ die Rechnung aus ihrer eigenen Kasse bezahlen: "Stadtamt ist Stadtamt und darf nicht Partei sein", meint Lipp abschließend.

    Irrtümlich. Zu den Vorwürfen erklärt Bürgermeister Matthias Konrad: "Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich Leute als VIP-Gäste zum Konzert einladen will, die für Leoben wichtig sind. Also haben wir einmal alle Landesregierer eingeladen. Und ich habe auch gesagt, dass ich alle Bürgermeister des Bezirks einladen will, weil es besonders in Hinblick auf RegioNext vieles zu besprechen gibt. Und da spielt die Parteifarbe sowieso keine Rolle." Allerdings gibt Konrad zu, dass bei der Versendung der Einladung auf elektronischem Wege "ein Missgeschick" passiert sei: "Irrtümlich wurde ein E-Mail-Verteiler benutzt, in dem nur die SP-Bürgemeister enthalten sind. Wo gearbeitet wird, fallen Späne. Wir haben das bemerkt und alle VP-Bürgermeister telefonisch kontaktiert. Franz Toblier, Bürgermeister von Traboch, ist der Einladung auch gefolgt", so Konrad.

    Weiterer Kritikpunkt. Lipp führt einen weiteren Kritikpunkt ins Treffen: Die Vergabe von Aufträgen an Gastwirte bei Großveranstaltungen verlaufe nicht nach fairen Kriterien. Konkret spricht sie das Landesjugendsingen an: "Uns wurde mitgeteilt, dass alle Gastwirte nach Aufforderung ein Anbot zur Verköstigung der Jugendlichen legen konnten." Einem Gastwirt der Innenstadt sei aber trotz Legung eines Anbots keine einzige Gruppe zum Essen zugeteilt worden, bemängelt Lipp.

    Angebote. Eingeholt wurden die Anbote allerdings nicht von der Stadtgemeinde Leoben, sondern vom Tourismusverband: "Wir haben alle Anbote in einer Liste zusammengefasst und nach Graz zur Fachabteilung 6A, dem Landesjugendreferat, weitergeleitet. Als wir die Liste zurück bekommen haben, waren drei Gastwirte gestrichen", heißt es beim Tourismusverband. Darunter der nämliche Gastwirt. "Wir haben alles genau schriftlich dokumentiert."

    ANDREAS SCHÖBERL

    Fotoserie

    Mehr Leoben

    Mehr aus dem Web

      Babys aus der Region

      Mein Marktplatz

      Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

      KLEINE.tv

      Designerstücke von La Hong vor Versteigerung

      Mit einem Rufpreis von fünf Euro werden momentan im obersteirischen Nikl...Noch nicht bewertet

       


       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter

      Fotos zum Durchklicken!

      Trofaiach: Actionreicher Ferientag für Einsatzhelden 

      Trofaiach: Actionreicher Ferientag für Einsatzhelden

       

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Auf dem Pferd zu Hause
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie das Regionalbüro Leoben: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!