17 ° C
Graz

AT&S bereitet neuen Stock Option Plan vor

Der deutlich unter der Wirtschaftskrise leidende börsenotierte Leiterplattenhersteller AT&S plant einen neuen Stock Option Plan (SOP 2009-2012) einzurichten.

 
Ziel sei es, "Führungskräfte und Mitarbeiter in Schlüsselpositionen der AT&S und verbundener Unternehmen weiterhin an die Unternehmen zu binden, besondere Leistungsanreize zu schaffen und eine dem internationalen Markt entsprechende Form der leistungsbezogenen Entlohnung zu bieten", teilte AT&S am Freitag mit. Der bisherige Aktienoptionsplan ist ausgelaufen.

Barausgleich. Die auf Grundlage des Stock Option Plans begebenen Aktienoptionen können nach Wahl des Optionsberechtigten in Form eines Barausgleichs oder mit eigenen Aktien der Gesellschaft bedient werden.

Beziehbare Aktien. Für Vorstandsmitglieder werden pro Jahr höchstens 40.000 Stück Aktienoptionen bzw. beziehbare Aktien eingeräumt, einzelne Mitglieder der ersten Berichtsebene werden höchstens 10.000 Stück, einzelne Mitglieder der operativen Geschäftsführung von verbundenen Unternehmen höchstens 6.000 Stück, einzelne Bereichsleiter und bestimmte Arbeitnehmer in Schlüsselpositionen, die Einfluss und Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg haben, höchstens 4.000 Stück pro Geschäftsjahr erhalten.

Zuteilungstag. Zuteilungstag ist jeweils der 1. April der Jahre 2009, 2010, 2011 und 2012. Über die Zuteilung entscheidet der Vorstand bzw. der Vergütungsausschuss des Aufsichtsrates. In Summe können unter dem SOP 2009 bis zum Jahr 2012 maximal 1.000.000 Optionen zugeteilt werden. Pro Tranche beträgt die maximale Zuteilung 250.000 Optionen. Für den Fall eines Aktiensplits, einer Kapitalerhöhung oder ähnlicher Ereignisse ist ein Verwässerungsschutz vorgesehen.

Aktienoptionen. Derzeit sind auf Grundlage des Stock Option Planes 2005-2008 insgesamt 512.500 Stück Aktienoptionen begeben. Davon entfallen auf den Vorstandsvorsitzenden Harald Sommerer 160.000 Stück, auf die Vorstandsmitglied Steen E. Hansen und Heinz Moitzi jeweils 120.000 Stück. Auf leitende Angestellte entfallen 112.500 Stück. Keine Aktienoptionen entfallen derzeit auf andere Arbeitnehmer.

Unverändert. Die AT&S-Aktie notierte heute, Freitag, gegen 11.45 Uhr an der Wiener Börse bei 3,00 Euro unverändert zum Vortagesschluss. Der höchste Kurs auf Jahressicht lag am 20. Mai 2008 bei 13 Euro vier Mal so hoch. Das bisherige Tief auf Jahressicht lag Ende Jänner bei 2,78 Euro.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.