Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 20:31 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Auftakt für engagierte Veranstaltungsreihe Von Marterl zu Marterl Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Leoben Nächster Artikel Auftakt für engagierte Veranstaltungsreihe Von Marterl zu Marterl
    Zuletzt aktualisiert: 16.03.2013 um 22:03 UhrKommentare

    Eine perfekte Generalprobe für die WM

    Gold für Österreichs Damen und Herren im Mannschaftsspiel bei der EM in Bled. Silber für Franz Roth im Ziel-Einzelbewerb.

    Foto © GEPA

    Exakt 340 Tage sind es, noch bis in Innsbruck die Heim-WM 2014 im Eisstocksport eröffnet wird. Bei der EM in Bled war ein mittelgroßes Transparent der einzig sichtbare Vorbote der Titelkämpfe in Tirol. In den Köpfen einiger Österreicher ist diese WM allerdings schon allgegenwärtig. In jenen der Mannschaftsspieler, die mit Gold in Slowenien eine perfekte Generalprobe abgeliefert haben. Im Finale setzten sie sich gegen Italien eiskalt mit 32:18 durch. "Gold zu holen ist ein traumhaftes Gefühl", sagte der Altenmarkter Mario Braunstein, der eine fehlerfreie Leistung abgeliefert hat.

    Der erste Stockschütze der BÖE-Auswahl ist neben Michael Brantner (Tal Leoben) der zweite Steirer in dieser jungen Mannschaft, die vor drei Jahren mit dem Hauptziel "WM-Gold 2014" völlig neu formiert wurde. Österreich ist unter Zugzwang, denn in der Königsklasse gab es für die österreichischen Herren seit Brixen 1987 kein Gold mehr. "Die Halle war damals gerammelt voll", erinnert sich Damen-Trainer und 87er-Weltmeister Lorenz Brantner, "ich habe damals vor lauter Freude einen Purzelbaum auf dem Eis gemacht."

    Nicht wirklich besser als der Gegner, aber phasenweise eben glücklicher waren Österreichs Damen. Zwar sangen die gegnerischen Anhänger schon "Immer wieder Südtirol", doch in den letzten beiden Kehren versagten bei den Damen in Blau die Nerven.

    Und vor den Augen der siebenfachen Welt- und vierzehnfachen Europameisterin Silvia Tschiltsch fixierte Sonja Oswald-Wagner vom ESV Söding mit dem letzten Stock - einem perfekten Mass zur Daube - den entscheidenden "Fünfer" zum 26:24-Sieg. Somit feierten Lorenz Brantners Damen bereits den vierten großen Titel in Serie.

    Neben den beiden Titeln im Mannschaftsspiele gab es am Schlusstag auch noch Gold durch den Salzburger Thomas Fuchs in der Ziel-Einzelkonkurrenz. Er vermasselte damit Franz Roth aus St. Stefan/Stainz das erste Einzel-Gold. Der Scharfschütze von Köflach-Stadt ergatterte die Silbermedaille.

    GEORG MICHL, BLED

    Mehr Leoben

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Sport im Bild

      Krawalle im griechischen Pokal 

      Krawalle im griechischen Pokal

       


      KLEINE.tv

      ÖFB-Cup: WAC verliert 0:6 gegen Salzburg

      Der WAC ist im Viertelfinale des ÖFB-Cups in ein 0:6-Debakel geschlitter...Bewertet mit 5 Sternen

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang