Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 05:31 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Flohmarkt für Tiere Unterschenkel im Häcksler Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Spielfeld und Umgebung Nächster Artikel Flohmarkt für Tiere Unterschenkel im Häcksler
    Zuletzt aktualisiert: 13.01.2012 um 21:16 UhrKommentare

    Wie steirisch ist Maribor 2012?

    Dieses Wochenende erfolgt die Eröffnung der Europäischen Kulturhauptstadt "Maribor 2012". Einige Steirer sind in Marburg sehr engagiert. Es gibt aber auch Kritik.

    Quelle © maribor.jpg | Foto: KK Maribor 2012: "Chance auf neue Identität"

    Das Auftaktprogramm war eher unspektakulär: Mit einigen Ausstellungseröffnungen, einer Feuershow oder einem Chorkonzert wurde gestern Maribor/Marburg offiziell als Europäische Kulturhauptstadt 2012 inthronisiert. Heute und morgen folgen weitere Programmpunkte. Unter den Gästen am Auftaktwochenende befanden sich etliche Steirer. Aber wie viele Kunstschaffende aus der Steiermark wirken tatsächlich an der Kulturhauptstadt mit? Wie steirisch ist Maribor 2012?

    Höchst aktiv ist die Kulturinitiative Schloss Spielfeld unter Albert und Evelyne Lorenz: Zwei der sechs Kurzfilme der Reihe "Begegnungen an der Grenze" wurden bereits gedreht, dieses Wochenende folgt der dritte Streifen.

    Die Filme sollen am 24. Mai auf einer Freilichtbühne im Zentrum von Marburg und Mitte September im Schloss Spielfeld präsentiert werden.

    Musiker und Sänger

    Im September wird auch bei einem Konzert mit den Tanzgeigern, dem MGV Ehrenhausen und einem Chor aus Sentilj das Steiermark-Lied von Evelyne Lorenz und Ernest Seiler vorgestellt. Weiters geplant: Eine Podiumsdiskussion mit Erhard Busek zum Thema Europa, eine von österreichischen und slowenischen Tierärzten gestaltete Ausstellung und ein Vortrag über den Vatikan. Auch das Pavelhaus bringt sich in Maribor ein: Geschäftsführerin Elisabeth Arlt kuratiert eine zweisprachige Ausstellung. Diese "möchte einen Blick auf die schon immer vorhandene slowenische beziehungsweise slawische Kultur und Geschichte in der Steiermark richten und die historischen Hintergründe durch Medien wie Film und oral history ergänzen", so Arlt. Zu sehen im Juli und August im ehemaligen Casino am Hauptplatz Marburg. Der frühere Pavelhaus-Leiter Michael Petrowitsch plant eine Neuauflage des Kunstprojekts "Borderline".

    Beziehungen stärken

    Petrowitsch wünscht sich, "dass man die Kultur zum Anlass nimmt, die Beziehungen zwischen Graz und Maribor zur verstärken". Denn diese sind verbesserungswürdig - was auch Designer Alexander Kada bestätigt: "Ich habe ein Projekt eingereicht und nicht einmal eine Antwort bekommen."

    Auch Klaus-Dieter Hartl (Galerie Marenzi) bemühte sich um Kontakte nach Maribor - kein leichtes Unterfangen. Eine gemeinsame Fotoausstellung kam bisher nicht zustande. "Aber vielleicht gelingt noch was", hofft Hartl.


    Kommentar

    THOMAS WIESERÜberraschen von THOMAS WIESER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Sonntag, 26. Oktober 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Montag, 27. Oktober 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Dienstag, 28. Oktober 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 9°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8471 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!