Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 20:52 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eine blühende Premiere in der Südsteiermark Verleihung des Erna-Diez-Preis Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leibnitz und Umgebung Nächster Artikel Eine blühende Premiere in der Südsteiermark Verleihung des Erna-Diez-Preis
    Zuletzt aktualisiert: 23.04.2012 um 21:03 UhrKommentare

    Der Protest geht weiter

    Bestärkt vom Aus für die Bezeichnung Vulkanland fordern Kritiker nun eine Volksbefragung über die Ausrichtung des Bezirks Radkersburg.

    Foto © Trummer | Montage

    Die Gegner der geplanten Verschmelzung von Radkersburg und Feldbach zum Bezirk "Vulkanland" dürfen jubeln. Nach der Kehrtwende der beiden ÖVP-Landtagsabgeordneten Josef Ober und Anton Gangl ist zumindest der Name "Vulkanland" für die neue Verwaltungseinheit vom Tisch (siehe Bundesland-Thema auf den Seiten 14/15).

    Damit allein geben sich viele im Bezirk Radkersburg jedoch nicht zufrieden. Vor allem im westlichen Teil rund um Mureck wollen die Stimmen nicht verstummen, die statt einer Fusion mit Feldbach ein Zusammengehen mit dem Bezirk Leibnitz anstreben. Darunter auch der Murecker Bürgermeister Josef Galler, der auf einen diesbezüglichen Gemeinderatsbeschluss verweist oder der Gemeindekassier von St. Peter am Ottersbach, Anton Solderer (wir berichteten).

    Volksbefragung

    Wie die Kleine Zeitung in Erfahrung bringen konnte, sollen diese Stimmen nun gebündelt und auf eine breitere Basis gestellt werden. Eine parteiübergreifende Unterschriften-Aktion steht bereits in den Startlöchern. Federführend mit dabei ist die Bezirks-FPÖ Radkersburg. "Wir fordern die Zurücknahme der Ankündigung, die Bezirke Radkersburg und Feldbach zusammenzulegen und eine Volksbefragung dazu, ob sich Radkersburg nach Feldbach oder Leibnitz orientieren soll", erklärt FPÖ-Bezirksobmann Gerhard Maier. Mittels Unterschriftenlisten und übers Internet sollen möglichst viele Unterstützungserklärungen für dieses Vorhaben gesammelt werden.

    Bei der Bürgerliste Bad Radkersburg rennt man damit wohl offene Türen ein. Deren Chef, Martin Mikl, der sich für eine Ausrichtung an den Zentralraum Leibnitz-Graz ausspricht, fordert schon länger eine Volksbefragung zu diesem Thema: "Der Widerstand gegen den Namen Vulkanland war nur der Anfang. Die Leute wollen ihre Zukunft selbst mitbestimmen und eingebunden werden."

    In die selbe Kerbe schlägt Armin Klein von den "Freunden der Radkersburger Bahn". Er wirbt nicht zuletzt wegen der deutlich besseren Verkehrsanbindungen für eine Fusion von Radkersburg mit Leibnitz anstatt mit dem Bezirk Feldbach.

    ROBERT LENHARD

    Kommentar

    ROBERT LENHARDLängerer Atem von ROBERT LENHARD

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 24. April 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8430 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang