Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 02:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Übersichtlich, informativ und gut verständlich Lesemarathon Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Leibnitz und Umgebung Nächster Artikel Übersichtlich, informativ und gut verständlich Lesemarathon
    Zuletzt aktualisiert: 01.12.2010 um 18:51 UhrKommentare

    Weniger Geld für weniger Arbeitslose

    Gleich stark wie die Zahl der Arbeitslosen sinkt in der Steiermark auch das Budget des AMS. Das bedeutet auch das Aus für zwei Beschäftigungsprojekte.

    Foto © APA

    Die Zeichen am steirischen Arbeitsmarkt stehen weiter auf Erholung. Wie schon in den Monaten zuvor gab's auch im November um knapp 5500 Arbeitslose weniger als im November 2009. Die Rückgänge ziehen sich in der Steiermark wie bundesweit (siehe oben) quer durch alle Alters- und Qualifikationsstufen, wobei vor allem in den Bereichen Elektronik, Gesundheit und Tourismus neue Leute gefragt sind. Bundesweit hatten im November 3,3 Millionen Menschen einen Arbeitsplatz, um 60.000 mehr als vor einem Jahr. Laut Sozialminister Rudolf Hundstorfer gibt es somit "wieder gleich viel Jobs wie vor der Krise".

    Gleichzeitig geht ein großer Anteil der neuen Jobs aufs Konto der Leiharbeiter. Die Branche boomt, weil die Firmen vorsichtig sind. Laut steirischem AMS-Chef Karl-Heinz Snobe "sind in den heimischen Betrieben derzeit so viele Leiharbeiter beschäftigt wie überhaupt noch nie".

    Steirische Zahlen

    Grafik © AMS

    Grafik vergrößernGrafik © AMS

    Doch der Rückgang bei der Arbeitslosigkeit bleibt nicht ohne Folgen fürs AMS-Budget. Snobe muss 2011 mit 130 Millionen Euro auskommen, das sind um 18 Millionen bzw. 12,5 Prozent weniger als heuer. "Man muss aber bedenken, dass wir übers Jahr gesehen heuer um elf Prozent weniger Arbeitslose haben als im Vorjahr, wobei sich 2011 vermutlich nicht viel ändert", so Snobe. Dennoch muss er bei Projekten nun den Sparstift ansetzen, keinesfalls werde es aber Kürzungen bei Programmen für schwerer vermittelbare Menschen (Ältere bzw. geringer Qualifizierte und Wiedereinsteigerinnen) geben.

    Aus für Lehrer-Projekt

    Konkret wird das AMS demnächst zwei Projekte beenden, die zuletzt weniger gut frequentiert waren. "Das eine ist die Aktion im Museumsverband Leibnitz, weil wir dafür nur schwer Leute bekamen", so Snobe. Auch wird in Graz das Sale-Programm (Solidaritätsaktion für arbeitslose Lehrer) beendet. "Das haben wir vor Jahren gestartet, als Lehrer noch schwer einen Job bekamen. Das ist heute so nicht mehr der Fall", sagt Snobe.

    ULRICH DUNST

    Arbeitslosenzahlen in Österreich

    Grafik © AMS

    Grafik vergrößernGrafik © AMS

    Fakten

    30.487 Steirer waren im November beim AMS als arbeitslos gemeldet. Das sind um 5360 Betroffene oder 15 Prozent weniger als im November des Vorjahres. In absoluten Zahlen verzeichnet die Steiermark bundesweit den stärksten Rückgang.

    Fakten

    20,2% Rückgang gab es bei arbeitslosen Männern, bei den Frauen waren es minus 8,2 Prozent. Die Jugend-Arbeitslosigkeit sank um 18,3 Prozent bei Über-50-Jährigen waren es minus 9,4 Prozent. Wo jetzt die stärksten Rückgänge sind, war in der Krise der stärkste Anstieg.

    Fakten

    2486 Arbeitslose sind im November 2010 im Vergleich zum Vormonat Oktober hinzugekommen. Dieser saisonale Anstieg entspricht laut AMS-Chef Karl-Heinz Snobe dem üblichen Winterwert, da etwa am Bau weniger Arbeitskräfte benötigt werden.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      • Freitag, 24. Oktober 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Samstag, 25. Oktober 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8430 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!