Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. Oktober 2014 22:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wohin nach der Schule? Etwas anderes Fest für Kinder Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Kaindorf/Sulm und Umgebung Nächster Artikel Wohin nach der Schule? Etwas anderes Fest für Kinder
    Zuletzt aktualisiert: 10.07.2009 um 19:01 UhrKommentare

    Beim Spielen lernen

    Spielerisch können Kinder und Jugendliche im Landschaftspark Grottenhof die Natur erkunden. Ein lehrreiches Abenteuerland.

    Foto © APA

    Was war sicher eines meiner interessantesten Projekte, weil ich so intensiv mit vielen Menschen, auch vielen Kindern und Jugendlichen zusammen gearbeitet habe", zieht Landschaftsarchitektin Gertraud Monsberger Bilanz über den von ihr entworfenen und umgesetzten Landschaftspark beim Naturparkzentrum Grottenhof in Kaindorf/Sulm.

    Vielfalt nutzen. Als Siegerin eines Wettbewerbes stand sie vor der Aufgabe, einen interessanten (Natur-)Park zu schaffen, der vor allem für Kinder natürliche Attraktionen zum spielerischen Erleben bieten sollte. Und der noch dazu den hohen technischen Anspruch eines natürlichen Rückhaltebeckens für 7000 Kubikmeter Wasser erfüllen musste. "Mir war sofort klar, dass die landschaftliche Vielfalt ihren Platz haben muss. Und, dass wir den Park so gestalten müssen, dass Kinder kindgerecht einen Bezug zur Region, zum Naturpark Südsteirisches Weinland, bekommen", erinnert sich Monsberger an die Anfänge.

    Immer in Bewegung. Gedacht, umgesetzt und gelungen: seit der Eröffnung tummeln sich täglich Besucher auf dem rund sechs Hektar großen Areal. Darunter viele Kinder, die mit Begeisterung den Eichkatzerlweg erklettern, um einen Blick in die mächten Kronen der Kastanienbäume zu werfen. Oder ihren Spaß auf der Riesen-Waldrutsche haben, in den Bächlein herum plantschen oder im Hopfen-Klettergarten ihren Bewegungsdrang ausleben.

    Ideen umsetzten. "Schön ist, dass wir viele Ideen von Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit ihnen umgesetzt haben", erzählt Monsberger von der Zusammenarbeit mit den Naturparkschulen. Lehrreich ist ein Besuch im Landschaftspark auch. "Während des Spielens lernen die Kinder die Besonderheiten der südsteirischen Natur kennen", weiß die Architektin.

    BETTINA KUZMICKI

    Kommentar

    Robert LenhardVergessen er... von Robert Lenhard

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 21. Oktober 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Mittwoch, 22. Oktober 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8430 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!