Neue LokaleSteirer sind mit Schnitzel und Steaks auf Expansionskurs

Florian Weitzer eröffnet am Mittwoch ein neues Restaurant in Wien, die Familie Grossauer sperrt ebendort bald das fünfte "El Gaucho" auf und "Clocktower" gibt’s jetzt auch in Villach.

Betriebsleiter Martin Tuma und Eigentümer Ronny Herzog im Clocktower Villach © Markus Traussnig
 

Schnitzel, Steaks und noch mehr Steaks: Ganz offenbar ist es hauptsächlich der Gusto auf Fleisch, den die Steirer in Wien und Kärnten stillen.

Die „größten gesottenen, gebratenen oder gebackenen Klassiker der Nation“ stehen etwa auf dem Menü von „Meissl & Schadn“, das der Grazer Hotelier Florian Weitzer und sein Team morgen Mittwoch am Wiener Ring aufsperren. 

„Wir wollten dem Wiener Schnitzel und dem Tafelspitz einen würdigen Tempel bauen", sagt Weitzer, der sich mit dem neuen Restaurant einen Traum erfüllt hat. 

'Meissl & Schaden': Florian Weitzer baut dem Schnitzel und Tafelspitz einen Tempel

Bis zum Zusammenbruch der Monarchie und seiner Zerstörung im Jahr 1945 stand das Meissl & Schadn, das berühmte Hotel und Restaurant am Neuen Markt ...

Meissl & Schadn/Koenigshofer

... für alles, was die Wiener Küche einst so berühmt gemacht hat: Verschiedene Sorten vom gesottenen Rind und zahlreiche Beilagen wurden dort um die Jahrhundertwende angeboten – ergänzt durch andere, aus den verschiedensten Ecken des imperialen Vielvölkerstaates beeinflusste, große und kleine Klassiker der Wiener Küche.

Meissl & Schadn/Koenigshofer

Mit der Eröffnung des Meissl & Schadn am Schubertring kehrt der sagenumwobene Name in die Gastronomie zurück - und ein lang gehegter Wunsch Florian Weitzers geht in Erfüllung: „Wir wollten dem Wiener Schnitzel und dem Tafelspitz einen würdigen Tempel bauen."

Meissl & Schadn/Koenigshofer

„Schnitzel Love“ wird in der offenen Salonküche direkt im Restaurant wirklich gelebt. Der Ikone der österreichischen Küche setzt man damit ein Denkmal.

Meissl & Schadn/Koenigshofer

Dazu gibt es verschiedenste, direkt vom Wagen servierte Rindfleischsorten.

Meissl & Schadn/Koenigshofer

Darüber hinaus bietet die Speisekarte kulinarisch Legendäres
von der Kalbseinmachsuppe über die glacierte Leber – nach einem gehüteten Familienrezept – bis hin zu den Salzburger Nockerln. 

Meissl & Schadn/Koenigshofer

Aber auch die kleinen feinen Assietten, die fast vergessenen Wiener Einschiebspeisen, finden ihren Platz auf der Karte.

Meissl & Schadn/Koenigshofer

Die offene Salonküche bietet einen schönen Einblick in die Zubereitung eines Apfelstrudels ...

Meissl & Schadn/Koenigshofer

... oder Original Wiener Schnitzels. Und dabei hört man immer der Österreicher liebste Musik: das Klopfen des Schnitzels!“, schwärmt Florian Weitzer.

Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
Meissl & Schadn/Koenigshofer
1/25

Das Restaurant im Hotel „Grand Ferdinand“ spezialisiert sich auf „alles, was die Wiener Küche einst groß und berühmt gemacht hat“. Auch den Namen hat man von jenem legendären Hotel entlehnt, das bis zu seinem Ende 1945 als „Mekka der Rindfleischesser“ galt. „Der Name Meissl & Schadn war in meiner Familie schon ein Begriff, lange bevor wir den Entschluss gefasst haben, unser neues Restaurant so zu benennen", verrät Hoteldirektor Michael Pfaller: "Mein leider vor ein paar Jahren verstorbener, Urgroßonkel Franzl war Mitarbeiter dieses traditionsreichen Hauses."

Eines der Herzstücke ist die offene Salonküche – durch die man das "der Österreicher liebste Musik" (Zitat Weitzer) weithin schallen hört: das Schnitzel-Klopfgeräusch.

Noch mehr Steaks für die Wiener und Kärntner

Das offizielle Eröffnungsfest von „Meissl & Schadn“ musste allerdings verschoben werden – um einer Terminkollision mit der steirischen Konkurrenz zu entgehen. Am 21. September öffnen sich nämlich die Tore zum (nach Baden, Graz, Wien und München, wo demnächst auch ausgebaut wird) fünften „El Gaucho“ der Familie Grossauer. Das zwei Stockwerke umfassende Steaklokal wird wohl auch inoffizielle Kantine der Post AG – die hat im gleichen Haus am Rochusmarkt ihr Headquarter untergebracht.

Moni Fellner
Baustellenbesuch: Widakovich, Grossauer, Post-Generaldirektor Pölzl, F. Grossauer, Kazianschütz © Moni Fellner
 

In Villach hat der Grazer Ronny Herzog sein (nach Graz und Wien-Süd) drittes „Clocktower“ eröffnet, mit 1200 Quadratmetern das größte Lokal Kärntens. Gleich zu Beginn hatte man mit einem gewaltigen Ansturm zu „kämpfen“ – die Leitungen waren vor lauter Anfragen völlig ausgelastet. Reservierungen konnten nur mehr via E-Mail entgegen genommen werden. Und selbst da hat man um Geduld gebeten.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.