Dramatischer AppellSchützenhöfer sieht "Gefahr, dass wir die Wahlen verlieren"

Die Umfragedaten würden zeigen, "dass die Dinge enger werden", warnt der steirische LH Hermann Schützenhöfer: "Es besteht die Gefahr, dass wir fünf Monate die Umfragen gewinnen und dann die Wahlen verlieren."

© APA/ERWIN SCHERIAU
 

Zwei Tage vor der Nationalratswahl warnt der steirische ÖVP-Parteichef und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die eigenen Reihen: Umfragedaten würden zeigen, dass der Abstand der ÖVP auf SPÖ und FPÖ geschmolzen ist. "Die Dinge werden insgesamt enger, es ist nicht einmal ausgeschlossen, dass Heinz-Christian Strache auf Platz 1 kommt", sagte Schützenhöfer am Freitag in Graz. Deshalb richtet er einen deutlichen Appell an die Wahlberechtigten: "Wer Sebastian Kurz will, der muss ihn auch wählen."

Schützenhöfer erinnert einerseits an die verfehlten Prognosen bei der USA-Präsidentschaftswahl (wo Hillary Clinton vorne lag) und bei der Brexit-Entscheidung (wo ein Verbleib Großbritanniens in der EU vorausgesagt wurde). "Wer den Umfragen traut, der wacht ohne Großbritannien, aber mit Donald Trump auf", so der steirische VP-Chef.

Zum anderen bemerke er bei Gesprächen mit Bürgern in den letzten Wochen, "dass sich etwas bewegt". Viele würden zwar Kurz zujubeln, aber "öfter als vor drei Wochen höre ich, dass jemand sagt: ich gehe nicht hin, weil es sind eh alle gleich". Schützenhöfer führt dies auf eine "neue Politikverdrossenheit" wegen des Dirty Campaignings der SPÖ zurück.

"Es gibt die Gefahr, dass wir jetzt fünf Monate die Umfragen gewinnen und dann die Wahl verlieren", sagt er. Im Jahr 2006, als Wolfgang Schüssel die Wahl im letzten Abdruck verlor und SPÖ-Mann Alfred Gusenbauer Kanzler wurde, sei die Stimmung ähnlich gewesen.

Außerdem warnt der Steirer vor Rot-Blau, das "auf leisen Pfoten längst im Anmarsch" sei. "Wenn es um den Machterhalt geht, reißt die SPÖ alle ideologischen Schranken nieder", so seine Voraussage. ÖVP-Kandidat Kurz habe nie jemanden angepatzt, er sei "sicher gut für Österreich", er traue sich auch, unbequeme Wahrheiten auszusprechen. "Aber es kann ein böses Erwachen geben."

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

max13
2
1
Lesenswert?

Das wäre keine Gefahr,sondern ein Glück für ÖSTERREICH!!!

.

Antworten
UHBP
2
7
Lesenswert?

Schützenhöfer sieht "Gefahr, dass wir die Wahlen verlieren"

Die größe Gefahr für die ÖVP wäre wohl, das wenn sie nicht mehr in der Regierung ist, die Machenschaften in den Ländern nicht mehr von oben gedeckt werden würde.

Antworten
KarlKapper
2
10
Lesenswert?

Muss die Liste Kurz...

...denn nicht Dritter werden und damit Bundeskanzler? Hr. Schützenhöfer, bitte erklären Sie Hrn. BM Kurz wie das geht - sie wissen es am besten!

Antworten
isogs
3
9
Lesenswert?

wittern

ich wittere nicht rot-blau, sondern leider schwarz-blau ........
zu 100%, hatten wir das nicht schon mal?, hat ja nur 15 Milliarden gekostet! Aber der Wähler ist vergesslich...
also Herr LH ein bisserl ehrlich sein......und nicht die Wähler verarschen!

Antworten
gerhard2412
5
3
Lesenswert?

In jedem anderen Land

hätte Kern nach dem "angeblichen" Silberstein-Desaster zurücktreten müssen.
Die deutschen Sender hätten ihn in der Luft zerrissen. Der wäre mit Schimpf und Schande davongejagt worden. In Österreich ist das anders. Rot wird vielleicht nicht erster - bevor die Wahlkarten ausgezählt sind - dafür nachher umso sicherer. (Am Sonntag wird die FPÖ noch knapp führen). Der "Kurz-Hype" war eine Inszenierung um rote Wähler zu mobilisieren. Ist halt so. Die SPÖ ist besser organisiert als jede andere Partei.

Antworten
unterhundert
2
9
Lesenswert?

Wissen Sie, Hr. Landeshauptmann,

warum Sie zu diesen Posten gekommen sind? Das muss ja Weihnachten ..Ostern und Ihr Geburtstag Geschenk auf einmal gewesen sein. So etwas, glaube ich gab es noch nie, außer 2000 war ähnlich. der dritte wurde erster. Die war kein Geschenk, sondern Betrug am Wähler. Sollte Ihr Basti wirklich diese Wahl gewinnen, stehen neu Wahlen innerhalb von 2 Jahren wieder an. Das was der vor hat, lässt sich die alte Riege Ihrer Partei nicht gefallen.

Antworten
gerhard2412
5
3
Lesenswert?

Wahlen verlieren

Was wär daran so schlimm. Dass Kurz die Wahlen nicht gewinnen wird, war mir von Anfang an klar. Erster wird die FPÖ, dann kommt SPÖ und dann erst Türkis. Den Schwarzen würde die Opposition genauso gut tun wie den Roten. Aber, die Roten werden regieren wollen.
Doskozil wird Kanzler (das wird die einzige Bedingung sein)
Hofer Vize
Strache wird Wiener Bürgermeister (damit ist er eh mächtiger als, als BK)
Hab ich schon gesagt, und so wird's kommen.
Und wenn nicht, dann halt nicht.

Antworten
Ichweissetwas
2
11
Lesenswert?

Keine Wunder, Drexler sperrt alle Spitäler zu!!!

Die Schwarzen lassen das Land runter fahren, Nein danke zu ÖVP !!

Antworten
handlelightd
3
2
Lesenswert?

Jammern

auf hohem Niveau ... Daran werden wir uns jedenfalls gewöhnen müssen, sollten die veröffentlichten Umfragen stimmen.

Antworten
voit60
3
11
Lesenswert?

der Hr. Schützenhöfer braucht doch nicht nervös werden,

er wird doch wohl noch wissen, dass man auch als Verlierer Erster werden kann. Hängt nur von der nötigen Erpressung vom politischen Mitbewerber ab, und schon hat man eine verlorene Wahl am Verhandlungstisch danach gewonnen.
Eines ist diesmal wirklich anders, der Erpressungsgrund wird fehlen, da werden dann die Verhandlungen nicht mehr so leicht, wie in den letzten 30 Jahren sein.

Antworten
gerhard2412
2
1
Lesenswert?

dem Schützenhöfer wirds wohl wehtun

Aber schaden wird es der ÖVP nicht, wenn sie in die Opposition geht. Der SPÖ auch nicht. Blöd nur, dass dann halt immer blau drinnen ist.

Antworten
James47
6
12
Lesenswert?

Kurz

Der Kurz wird es schon machen, es ist eben so. Aber es gibt ein gutes Sprichwort für viele Wähler, die Kurz oder Strache wählen. Wenn es dem Esel zu gut geht,geht er aufs Eis tanzen. Alles Gute Für Kern.

Antworten
Irgendeiner
7
11
Lesenswert?

Naja, sein Wort in Gottes Ohr,

aber glauben tue ich es wenn ichs sehe,denn denn die Bastiflosser haben jeden noch so minimalen Schritt gut geplant,die IV sponsort, das Boulevard jubelt und die Intelligenz der Wähler ist halt im freien Fall.Und da gibts so eine schöne Wundertüte, die wird viele Kleine überraschen.

Antworten
UHBP
6
11
Lesenswert?

Schützi, jetzt wird es peinlich!

1) Wer hat sich den im Jahr 2000 als Dritter, aus reiner Machtgier, mit den Blauen ins Bett gelegt. Die Blauen sind ja so böse, aber nur wenn sie mit der SPÖ, mit der ÖVP sind sie super.
2) Könnte es auch sein, dass die Wähler gehofft haben, dass Basti irgendwann sagt, wie er die 13000 Mill. genau finanzieren will?
3) Könnte es sein, dass jemand die Glaubwürdigkeit verliert, wenn er schon vor den Wahlen seine Wahlversprechen bricht?
4) Wann wird den der Kurz seinen 100.000,- Euro-Sager beweisen? Nach der Wahl?
Für Österreich wäre es wahrscheinlich eine einmalige Chance, nach über 30 Jahren ÖVP einmal eine Veränderung zu bekommen. Schlimmer wird’s nimmer!
PS: Es steht wieder ein Abfangjägerkauf im Raum. Vielleicht diesmal nicht mit der ÖVP, wird dann sicher billiger.

Antworten
Lodengrün
4
7
Lesenswert?

Genau @UHBP

verkauft er uns für dumm, verdrängt er die Vergangenheit oder liegt da für die Vergesslichkeit ein medizinischer Grund vor?

Antworten
Katschy
7
15
Lesenswert?

Meine Hoffnungen dass das passiert, lebt!

Das wäre DIE Möglichkeit, endlich die schwarzen Sümpfe im Staat trocken zu legen!

Antworten
gerhard2412
3
4
Lesenswert?

Katschy

Ach so, Wien gehört ja nicht zu Österreich.

Antworten
Goofy17
4
5
Lesenswert?

Re: Meine Hoffnungen dass das passiert, lebt!

Grad erfolgreich die Paddei Akademie absolviert?

Antworten
max13
5
3
Lesenswert?

Ich denke katschy ist Realist.

Dazu braucht’s keine Akademie,nur gesunden Menschenverstand.

Antworten
Ichweissetwas
3
9
Lesenswert?

Schütze muss schon wieder vorpredigen,

kann er ja, Kurz wähle ich sowieso Nicht!

Antworten
Ichweissetwas
2
5
Lesenswert?

Eine Gefahr? Es könnte auch ein Glück sein....

Es gibt keine Gefahr, für jene, die für unser Land und für die fleißigen Arbeiter sind!!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.