Steiermark-BudgetRating-Agentur erhöht Druck auf das Land

Die Ratingagentur Standard & Poor’s benotete das Land Steiermark wieder mit "AA - mit negativem Ausblick". Für SPÖ und ÖVP steigt der Druck, 2019/20 zu sparen.

Lang und Drexler
Lang und Drexler © Land/Strasser
 

Zuckerbot und Peitsche gab es von der Ratingagentur Standard & Poor’s für die Steiermark. Das "AA"-Rating für die Steiermark wurde bestätigt, allerdings auch der negative Ausblick. Immerhin: Das verbesserte Liquiditätsmanagement des Landes wurde positiv erwähnt.

Alle Bundesländer – ausgenommen das durch die Aufarbeitung des Hypo-Skandals belastete Kärnten – weisen ein besseres Ratingergebnis als die Steiermark auf.

Aus dem Akt

Fazit Finanzlandesrat Anton Lang (SPÖ): "Es wird in den nächsten Monaten seitens der Landesregierung ein umfassendes Konsolidierungspaket, welches die Einhaltung des Budgetpfads sicherstellt, erarbeitet", so Lang am Donnerstag in einer Aussendung.

Seitens des Regierungspartners ÖVP meinte Landesrat Christopher Drexler: "Es wird notwendig sein, in allen Ressorts weitere Konsolidierungsvorschläge zu erarbeiten. Innerhalb der Zukunftspartnerschaft gilt es dann, an die gut abgestimmte Umsetzung dieser Vorschläge heranzugehen."

Budget 2018

5,49 Milliarden Euro an Einnahmen stehen heuer 5,79 Milliarden an Ausgaben gegenüber.

Der Gesamtschuldenstand der Landes erreicht knapp 5,2 Milliarden.

Ein strenges Doppelbudget 2019/2020 soll es ermöglichen, infolge kein neuen Schulden mehr zu machen.

Die Opposition wird dies ein neues Sparpaket nennen. Tatsache ist, dass man von der "schwarzen Null", dem Ziel der "Reformpartner", längst abgewichen ist. Zwei Gründe: Flüchtlingskrise und Wirtschaftsflaute.

Kritik kommt von der FPÖ: "Die steirische Bevölkerung muss die Zeche für unverantwortliche Politik zahlen", bedauert Gerald Deutschmann, dass SPÖ und ÖVP "konkrete Einsparungsmaßnahmen in den Bereichen Förderdschungel, Flüchtlingswesen und Mindestsicherung" unterlassen hätten.

Kommentare (2)

Kommentieren
alsoalso
1
3
Lesenswert?

Bald sind wieder Landtagswahlen

Davor wird sich nichts verändern.......und dann wird es eine Vollbremsung geben.....mit Quietschen.....Funken....Rauch und Gestank

Antworten
hansi01
4
5
Lesenswert?

Schwarz/rot doch nicht so gut?

Reformpartnerschaft, Gemeindezusammenlegung, Kages und was weis ich noch alles bejubeln unsere beiden LH und der Landtag hoch. Aber was jeder Steirer weis, dass unsere Schulden die letzten Jahre von 1 auf über 5 Mrd. gestiegen sind. Davon schweigen aber unsere Reformpartner. Wo das Geld gelandet ist weis keiner bei alldem Sparmaßnahmen, aber es wird schon wo sein, gell Schützi und Schiekimicki ihr wisst es bestimmt

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.