AktionSüdoststeirische Spielplätze sollen rauchfrei werden

Das Kinderbüro und SPÖ-Regionalpolitiker starten Aktion: Begleitpersonen auf Kinderspielplätzen sollen dazu angehalten werden, "in diesem Lebensraum der Kinder" nicht mehr zu rauchen.

Diese bunten Tafeln sollen bald Spielplätze zieren © Simone Rendl
 

Spielplätze sind die Lebensräume der Kinder. Das ist zumindest die Meinung von Caroline Oswald-Fleck, Leiterin des Kinderbüros Steiermark. Aus diesem Grund sollen nun alle Spielplätze in der Südoststeiermark rauchfrei werden. Gemeinsam mit SPÖ-Regionalvorsitzenden Cornelia Schweiner arbeitet das Kinderbüro daran, dies bis Ende des Jahres in allen 26 Gemeinden umzusetzen und somit die erste Region mit rauchfreien Spielplätzen zu werden.

Schon beschlossen ist die Kampagne in Frohnleiten und Haus/Ennstal. Laut Martin Weber, Bürgermeister von Tieschen, soll der Antrag bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 27. Juni eingebracht werden.

Maskottchen der Kampagne ist Kinderrechtsbotschafterin „Trau Di!“, die auf den A3-formatigen Tafeln, die an Spielplätzen aufgestellt werden, zu sehen sein wird. Oswald-Fleck schreibt der Kampagne große Wichtigkeit zu, da die Kinderrechte in Österreich heuer ihr 25-Jahr-Jubiläum feiern.

Eine gesetzliche Fixierung ist nicht geplant. „Die Kampagne soll nicht auf Sanktionen basieren, sondern eine Form der Sensibilisierung darstellen“, meint Toni Vukan, Bürgermeister von Mureck. Das Rauchverbot soll auch auf den Bereich vor Kindergärten und Schulen ausgeweitet werden.

Kommentare (2)

Kommentieren
Bibe
0
2
Lesenswert?

Sehr guter Vorschlag!

Es sollte eigentlich klar sein, dass auf Kinderspielplätzen Rauchverbot herrscht.
Leider wird auch bei Kindersportveranstaltungen, wie zum Beispiel bei Fußballturnieren geraucht- ist das Ignoranz oder Dummheit der Eltern?

Antworten
smarty
1
1
Lesenswert?

.........Sommerloch

die Vorbildwirkung ist das einzig Argument!
In geschlossenen Räumen ist auch ein Rauchverbot absolut muss!
Jedoch im Freien ist es schon ein wenig .....übertrieben?
Gesundheitsschädlich wird es nicht sein. Wäre ein sinnvolles Parteiprogramm nicht wichtiger?
Finde es als einen Sommerlochfüller!

Antworten