Nach nächtlichem SonderparteitagJunge Grüne Steiermark fordern neuen Grazer Parteivorstand

Die Jugendorganisation legt dem momentanen Grazer Parteivorstand den Rückzug nahe und forderten nach der Parteiversammlung am Mittwochabend einen Neuanfang.

GRAZ-WAHL: GRAZER GEMEINDERATSWAHL 2017 - WIRNSBERGER
Dem Grazer Parteivorstand (Bild: Vorstandssprecherin Tina Wirnsberger) wird von den Jungen Grünen der Rücktritt nahegelegt © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Nach dem nächtlichen Sonderparteitag der Grazer Grünen haben die Jungen Grünen am Donnerstag einen Neuanfang gefordert: "Wir brauchen einen neuen Parteivorstand, der die Grazer Partei wieder vereinen kann. Wenn wir uns weiter auf Befehl der Bundespartei zerfleischen, werden die Grünen in Graz keine Zukunft haben", so Victoria Vorraber, Sprecherin der Jungen Grünen Steiermark, in einer Aussendung.

Bei der "größten Mitgliederversammlung aller Zeiten in Graz" hatten sich die anwesenden Grünen gegen die Bundesparteilinie ausgesprochen und die ÖH-Kandidatur der Grünen Studierenden akzeptiert. Weitere Tagesordnungspunkte seien wegen der späten Stunde vertagt worden, hieß es am Donnerstag seitens der Jungen Grünen, die von einer angespannten Sitzung und "trickreicher Verzögerungstaktik vonseiten der Parteiführung" sprachen. Von der Bundespartei seien zwei Stellvertreter von Eva Glawischnig sowie der Bundesgeschäftsführer zu der nicht öffentlichen Mitgliederversammlung nach Graz gekommen. Auch sie hätten die Mitglieder aber nicht vom Bundesparteikurs überzeugen können, meinte Vorraber.

"Dem Grazer Parteivorstand, der die Linie der Bundesparteispitze auf Biegen und Brechen mitgetragen hat, wird vonseiten der Jungen Grünen nahegelegt, sich zurückzuziehen, weil er offensichtlich die Grazer Partei mehr spaltet als zu vereinen. Nachdem es nach den verlorenen Gemeinderatswahlen, wo gerade die Grünen Studierenden und die Jungen Grünen den entscheidenden Beitrag zur Rettung des Sitzes in der Stadtregierung geleistet haben, beinahe zur Parteispaltung gekommen ist, ist es Zeit für einen Neuanfang", hieß es in der Aussendung der Jungen Grünen.

(APA)

Kommentare (10)

Kommentieren
alsoalso
3
7
Lesenswert?

Wenn es keine jungen Bäume gibt....

....wird es in naher Zukunft keinen Wald mehr geben .....den alt gewordenen linken Grünninen ins Stammbuch geschrieben...

Antworten
wellenreiter
3
3
Lesenswert?

@alsoalso: "Hättest du geschwiegen..

..wärest du Philosoph geblieben".

So aber taugt dieser Post grad mal so-la-la als Stammbucheintrag für Forstwirte und Forstarbeiter.

Antworten
alsoalso
3
3
Lesenswert?

@wellenreiter : wasser predigen und wein trinken...

....so kann man die gegenwärtige Praxis der der linken Grünninen auch umschreiben ! Die Grünninenpartei ist als jugendlich wirkende und auch tatsächlich so gewesene Partie aufgetreten und hat auf junge Leute so gewirkt und auch diese breitenwirksam angezogen . Nun sie (die Grünninen) grau geworden und haben Macht und Privilegien geleckt und dabei erstarrt .....Jugend ist für sie nur mehr störend empfunden

Antworten
homerjsimpson
5
4
Lesenswert?

Schauen Sie mal die Alterstruktur der anderen Parteien an....

... und dann posten Sie bitte bei den Parteien dann auch das Gleiche und mehr. Manch junger Baum wird nie ein großer....und trotzdem gedeiht der Wald. :-)

Antworten
Redridinghood
4
13
Lesenswert?

da past die Wirnsberger ja eh super

Beruf bis 32 unbekannt!
2016 mit der 2 jährigen Ausbildung fertig geworden
Gründung der Plattform Flüchtlinge Wilkommen -- das hat genügt um sie für die Grünen aufzustellen und jetzt sitzt mit 10.000€/Monat im Stadtrat!
so gehört sich das!
obs was von den 10.000€ für die Flüchtlinge ausgibt ist nicht bekannt!

Antworten
homerjsimpson
4
9
Lesenswert?

Die Jungen Grünen beweisen leider...

... dass ihre Ausschluss aus der Partei wohl Sinn macht, bei solchen Aktionen. Schade, aber auch wenn sie es nicht glauben: Die (Grüne) Welt wird sich auch ohne sie drehen, und besser als mit ihnen in der Politik. Aber das Spiel der enttäuschten Jungen Generation kennen eh alle Parteien, nur schaffen es die Jungen Grünen das derzeit medial zu transportieren und damit der Partei zu schaden. Bravo! Wofür? Für theoretische Hoffnungen und vage Ideen (wie man im Zentrum live erleben konnte). Nur die Theorie ist nicht die Realität. Werdet Ihr auch noch lernen.

Antworten
Disneyland76
5
2
Lesenswert?

Eigentlich schade, ...

denn ein Teil von ihnen hat durchaus brauchbare Ideen entwickelt. Wenn man allerdings das Establishment angreift, das sich eine Jugend nur zum Schein hält, muss man damit rechnen dass die Nomenklatura zurückschlägt.

Antworten
helga.zuschrott
3
2
Lesenswert?

die jugend nur zum schein halten?

also: das ist wirklich ein blödsinn sondergleichen!
die jugendlichen sind bei den grünen höchst willkommen - weniger gut finde ich, wenn:
- irgendwas nicht passt, das gleich über die öffentlichkeit gespielt wird
- wenns unterschiedl. auffassungen gibt, sofort rücktrittsforderungen erhoben werden
- die karte alt gegen jung gespielt wird

Antworten
Disneyland76
1
3
Lesenswert?

Na, dann sag mir doch helga ....

welche Forderungen oder besser "Anregungen" der grünen Jugend wurden denn in den Gremien diskutiert, geschweige denn umgesetzt? Der Widerstand kommt nicht von Ungefähr.

Antworten
lance
1
4
Lesenswert?

ideen?

welche ideen?

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.