Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 01:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Umstellungen sind in der Oststeiermark Pflicht Künstlerinnen stellen gemeinsam aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Hartberg Umg. und Umgebung Nächster Artikel Umstellungen sind in der Oststeiermark Pflicht Künstlerinnen stellen gemeinsam aus
    Zuletzt aktualisiert: 28.04.2012 um 20:18 UhrKommentare

    Kein Krater für die Garage

    Die Arbeiten für die Tiefgarage in der Allee starten nächste Woche. Ausgehoben werde auf Raten, der Bereich bleibe passierbar, verspricht das Bauamt.

    Nach jahrelangen politischen Debatten ist es kommenden Mittwoch so weit: Die Bauarbeiten für die Tiefgarage in der Alleegasse beginnen. Knapp 14 Millionen Euro werden in das Projekt fließen, Ende 2014 sollen die Garage und darüber Büros, Wohnungen und Geschäfte fertig sein (siehe Info-Box rechts). "So ein kompaktes Bauvorhaben hat es in Hartberg noch nicht gegeben", schwärmt Bauamtsleiter Manfried Schuller.

    Zum Auftakt werden in der Franz-Schmidt-Gasse die Leitungen für Wasser, Strom und Abwasser erneuert, ein Fernwärmestrang und Telekomleitungen müssen von der Alleegasse in die Schmidt-Gasse verlegt werden. Voraussichtlich im Juli wird's dann spannend: Die Bagger heben das Loch für die Tiefgarage aus. Den von manchen gefürchteten Monsterkrater wird es laut Schuller jedoch nicht geben - auf mehrere Bauphasen aufgeteilt grabe man von der Preßlgasse kleinräumig Richtung Sparkasse, baue jeweils ein Stück und grabe dann weiter. "Der Bereich bleibt in jeder Phase befahrbar und erreichbar", verspricht Schuller. Sobald Teile der Garage fertig seien, wolle man diese für den Verkehr freigeben. "Es wird zu keiner Zeit weniger Parkplätze geben als vor dem Abriss der Häuser in der Allee." Vom planerischen Aufwand her sei das Vorhaben in der Alleegasse nicht mit einem Projekt auf der grünen Wiese vergleichbar, sagt Schuller. "Das Programm ist dicht".

    Stadtteil

    Nach gut einem Jahr, also Mitte 2013 soll die Garage weitgehend beendet und die Errichtung der Hochbauten durch die Wegraz von Reinhard Hohenberg im Gange sein. Spätestens Ende 2014 - rechtzeitig vor dem Gemeinderatswahljahr - stehe der neue Stadtteil, heißt es im Rathaus.

    Bürgermeister Karl Pack (VP) freut sich über den Baustart. Durch das Projekt gewinne die Innenstadt an Attraktivität, meint er (siehe Interview rechts).

    THOMAS PILCH

    FAKTEN

    In der Alleegasse wird eine Tiefgarage gebaut, darüber entstehen Büros, Wohnungen und Geschäftsflächen.

    Das Gesamtprojekt kostet 13,7 Millionen Euro. Für das Parkdeck gibt die Stadt 4,7 Millionen aus, weitere 2,3 Millionen Euro sind für Infrastrukturmaßnahmen (Leitungsverlegungen, Straßenbau) veranschlagt, wobei hier das Land sowie diverse Leitungsträger mitzahlen.

    Die Immobilienfirma Wegraz mit dem Grazer Anwalt Reinhard Hohenberg errichtet Hochbauten um knapp sieben Millionen Euro.

    Im gesamten Areal sollen 270 Parkplätze entstehen.

    Die Tiefgarage wird laut Plan Mitte des nächsten Jahres fertig sein, Ende 2014 die Hochbauten.

    Bebaut wird das Areal in neun Phasen, die Innenstadt soll dabei immer erreichbar bleiben.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 25. Oktober 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Sonntag, 26. Oktober 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 40%
        Wolkig Nebel
      • Montag, 27. Oktober 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8230 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!