Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. August 2014 10:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Burgenländerin geriet auf Gegenfahrbahn: Vier Verletzte Radeln, stöbern und vieles mehr in einer Woche Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Greinbach und Umgebung Nächster Artikel Burgenländerin geriet auf Gegenfahrbahn: Vier Verletzte Radeln, stöbern und vieles mehr in einer Woche
    Zuletzt aktualisiert: 12.05.2009 um 18:47 UhrKommentare

    Brüder müssen ein Auto teilen

    Mario Petrakovits bestreitet Rallycross-Zonen- Meisterschaft, sein Bruder Christian die EM.

    Foto © GEPA

    Mario Petrakovits ist es gewohnt, die alten Sachen seines älteren Bruders Christian zu verwenden. Was in der Kindheit nicht immer lustig war, hat im Motorsport einige Vorteile. Denn die Rallycross-Autos, die Christian Petrakovits verwendet hat, sind erprobt und schnell. Während Mario (21) im Vorjahr noch den VW Polo zum Staatsmeistertitel pilotiert hat und Christian (26) im Seat Ibiza die Europameisterschaft bestritten hat, hat sich die Motorsportfamilie aus dem Südburgenland heuer dazu entschieden, abwechselnd im stärkeren Seat anzutreten.

    Saisonhöhepunkt. "Von den Terminen her geht es sich aus und bei den Ersatzteilen haben wir entsprechende Vorkehrungen getroffen", erläutert Erich Petrakovits, Vater, Teamchef und Rennstreckenbetreiber im PS Racing Center Greinbach. Dort wird am kommenden Wochenende die FIA-Zonenmeisterschaft Zentraleuropa ausgetragen. "Das ist die Stufe zwischen Staatsmeisterschaft und EM. Da der österreichische Lauf zur EM heuer in Melk gefahren wird, ist das unser Saisonhöhepunkt", sagt Vater Petrakovits. Mit 87 Teilnehmern ist die Zonenmeisterschaft hervorragend besetzt.

    Perfekt eingefahren. Der Seat wurde von Christian bei der EM am vergangenen Wochenende perfekt eingefahren. Nach Trainingsbestzeit gelang Gesamtrang vier. "Mario ist bis in die Haarspitzen motiviert und auf einen Heimsieg eingestellt", berichtet der Vater. Im Rahmenprogramm wird die heimische Rallye-Elite mit Andreas Aigner, Andreas Waldherr oder Willi Stengg vertreten sein. Zuckerl: Jeder Zuschauer kann eine Mitfahrgelegenheit mit einem der Rallyefahrer gewinnen.

    RAIMUND HEIGL

    Fakten

    Erster Lauf zur FIA-Zonen-Trophy Zentraleuropa

    Samstag, 16. Mai, 13 Uhr Freies Training (drei Runden). 14.30 Uhr: Zeittraining. 16 Uhr: Erster Vorlauf.

    Sonntag, 17. Mai, 8 Uhr: Warm Up. 9.15 UHr: Zweiter Vorlauf. Anschließend Rallye-Showprogramm. 12 bis 13 Uhr: Fahrerpräsentation. 13 Uhr: Dritter Vorlauf. 15 Uhr: Finalläufe, anschließend inoffizielle Siegerehrung

    Veranstalter: RCC Süd Großpetersdorf

    Rennstrecke: PS Racing Center Greinbach: www.ps-racing.at

    Teilnehmer: 87 Fahrer aus den Zonenländern Österreich, Italien, Ungarn, Tschechien, Polen und Slowakei

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 02. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 29°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig
      • Sonntag, 03. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 30°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Montag, 04. August 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 29°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8230 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!