Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 08:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gärten erklingen in Pöllau 21-Jähriger nach Einbruch festgenommen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Hartberg-Fürstenfeld Nächster Artikel Gärten erklingen in Pöllau 21-Jähriger nach Einbruch festgenommen
    Zuletzt aktualisiert: 08.08.2012 um 20:30 UhrKommentare

    Sonnhofen startet mit dem Derby

    Der Aufsteiger fordert gleich zum Oberliga-Auftakt Hartbergs Amateure.

    FUSSBALL. Am kommenden Wochenende rollt auch in der Oberliga Südost wieder der Fußball. Der Bezirk Hartberg ist in diesem Jahr mit vier Teams vertreten, nachdem sich alle Klubs in der Liga gehalten haben und Sonnhofen als Meister der Unterliga Ost aufgestiegen ist.

    Sonnhofen. Obwohl man bereit war, auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen, ist es nicht gelungen, namhafte Verstärkungen nach Sonnhofen zu holen. "Der Markt im Bezirk ist klein und den Spielern aus Graz oder dem Mürztal ist die weite Anreise nach Sonnhofen zu aufwendig", erklären Obmann Gerhard Scherleitner und sein Vize Hannes Köck. Daher wird man mit der Unterliga-Meistermannschaft außer Ex-Kapitän Christoph Tuttner, der seine Karriere beendet hat, und einigen nicht so hochkarätigen Verstärkungen das Auslangen finden. Der neue Trainer Helmut Leitner, der Meistermacher Rudolf Zink ersetzt, weil dieser aus gesundheitlichen Gründen nicht verlängert hat, sieht darin aber kein Problem. "Wir haben ein ausgezeichnetes Kollektiv und einige Führungsspieler, dazu kommt noch die große Euphorie. Nach den Aufbauspielen sind wir voller Zuversicht, gut in der Liga anzukommen", freut sich Leitner, der schon vor drei Jahren in Sonnhofen tätig und zuletzt beim GAK als Tormanntrainer im Einsatz war, auf den Meisterschaftsauftakt. Einer dieser Führungsspieler ist Mittelfeldmann Gernot Kerschbaumer. "Er bringt von seiner Zeit in Pöllau viel Routine mit, kann das Spiel führen und ist auch torgefährlich."

    Hartberg Amateure: Die zweite Mannschaft des Erste-Liga-Klubs wird auch heuer wieder sehr jung besetzt sein. "Wir haben fünf Talente aus der Region geholt. In der Oberliga sollen sie für höhere Aufgaben reif werden", hofft Obmann Robert Dittrich. Auf Trainer Franz Fuchs wartet da bestimmt viel Arbeit, denn schon in der Vorbereitung hat man gesehen, dass die junge Truppe noch sehr starke Leistungsschwankungen hat. Zum Auftakt treffen Sonnhofen und Hartbergs Amateure gleich im ersten Bezirksderby aufeinander (Freitag, 19 Uhr).

    Bad Waltersdorf: Die Waltersdorfer müssen zum Auftakt zum anderen Aufsteiger Mettersdorf (Freitag, 19 Uhr). "Sie werden mit viel Euphorie ans Werk gehen, wir haben Verletzungssorgen, deshalb wird es für uns eine ganz schwere Partie, wir wollen aber auf jeden Fall ungeschlagen bleiben", meint Trainer Hermann Wagner.

    Pöllau: Die eingespielte Truppe wurde punktuell verstärkt, deshalb wird diese Mannschaft, die im Frühjahr gegen Meisterschaftsende ausgezeichnet in Schuss kam, von allen Trainern der Hartbergerland Oberligavereine gemeinsam mit Gnas als Titelfavorit gehandelt. Ob man diesen Vorschusslorbeeren gerecht werden kann, muss man schon beim ersten Auswärtsmatch in Frannach am Sonntag (16 Uhr) unter Beweis stellen. Obmann Franz Almer möchte seine Mannschaft im vorderen Tabellendrittel sehen. "Vorne dabei sein ist uns schon wichtig. Um bei der Titelvergabe mitzureden, muss alles zusammenpassen", sagt Almer. JOSEF SUMMERER


    Mehr Hartberg-Fürstenfeld

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      KLEINE.tv

      DFB weiter auf Assistenten-Suche

      DFB-Trainer Joachim Löw lässt sich bei der Suche nach einem Nachfolger f...Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!