Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. September 2014 15:52 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kurz ist Traktorfan Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall im Gratkorn-Tunnel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Stattegg und Umgebung Nächster Artikel Kurz ist Traktorfan Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall im Gratkorn-Tunnel
    Zuletzt aktualisiert: 27.10.2009 um 12:39 UhrKommentare

    16:0-Sieg für Feldkirchnerinnen gegen Mürzzuschlag

    Die Feldkirchner Fußballerinnen schossen sich mit 16 Toren und keinem einzigen Gegentor wieder knapp an den Tabellenführer Stattegg II heran. Den deutlich unterlegenen Gegnerinnen blieb keine Chance.

    Die Feldkirchnerinnen: Ulrike Rath (2) sowie Filomena Bröskamp, Sybill Kerschbaumer und Sandra Egger-Schinnerl

    Foto © kkDie Feldkirchnerinnen: Ulrike Rath (2) sowie Filomena Bröskamp, Sybill Kerschbaumer und Sandra Egger-Schinnerl

    Mit einem Schützenfest haben sich die Feldkirchner Fußballerinnen am Nationalfeiertag beim letzten Heimspiel der Herbstrunde beim Publikum verabschiedet. Die Gäste von Phönix Mürzzuschlag hatten gegen die Damen aus Feldkirchen bei Graz keine Chance und unterlagen in einem mehr als deutlichen Match 16:0.

    Newcomerin Graf schoss vier Tore

    Den Torreigen eröffnete wie schon beim Kantersieg gegen Fohnsdorf Bettina Fiala in der zweiten und fünften Minute. Nach rund 20 torlosen Minuten und der ersten gelben Karte für die Feldkirchnerinnen schoss Kapitänin Ingrid Kornberger zum 3:0. Es folgten noch vor Ende der ersten 45 Minuten ein wuchtiger Treffer von Jasmin Strutz von außerhalb des Strafraums sowie zwei Toren von Fiala. Mit einer 6:0 Führung gingen die Spielerinnen in die Kabine.

    Am Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Johann Prischnegg Lisa Rus und Newcomerin Julia Graf statt den Stürmerinnen Fiala und der angeschlagenen Dominika Kraussler ein. Der Tausch erwies sich als goldrichtig. Innerhalb von nur 11 Minuten schossen die beiden Youngsters vier Tore. Danach traf Kornberger noch dreimal sowie zweimal Graf und die ebenfalls neu eingewechselte Scarlett Schuster. Damit war der Endstand mit 16:0 besiegelt.

    Besonders hervorgestochen hat abermals die von Sabina Tonweber perfekt organisierte Abwehr mit den beiden Legionärinnen Agnieszka Matuszewska aus Polen und Filomena Bröskamp aus Deutschland sowie der Feldkirchnerin Natascha Lipovsek.

    Obwohl die Feldkirchnerinnen die klar überlegene Mannschaft war, konnten sie nicht ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Das sollte ihnen aber beim letzten Spiel der Herbstrunde gegen Mitfavorit Straßgang auswärts am 8. November gelingen, denn nur mit einer Glanzleistung bleiben die Feldkirchnerinnen im Rennen um den Meistertitel. Tabellenführer Stattegg II hingegen hat kein Spiel mehr vor der Winterpause offen.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 19. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      • Samstag, 20. September 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig Nebel
      • Sonntag, 21. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8046 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!