Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 09:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    26 Einbrüche gehen auf Konto von Verhaftetem Großturnier Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Stattegg und Umgebung Nächster Artikel 26 Einbrüche gehen auf Konto von Verhaftetem Großturnier
    Zuletzt aktualisiert: 02.06.2009 um 18:49 UhrKommentare

    So weiblich ist der steirische Fußball

    Immer mehr Frauen und Mädchen schnüren in der Steiermark die Fußballschuhe. Nur die Führung der Vereine ist noch immer fest in männlicher Hand.

    Katharina Pregartbauer von LUV Graz in Aktion

    Foto © GEPAKatharina Pregartbauer von LUV Graz in Aktion

    Als Doris Seybold vor 30 Jahren noch selbst die Kickschuhe schnürte, war sie eine echte Exotin. "Wir hatten bei unseren Spielen gerade einmal 30 Zuschauer, aber vermutlich hatten nur fünf wirklich Interesse an unseren fußballerischen Darbietungen", erinnert sich die gebürtige Kärntnerin mit einem Schmunzeln zurück.

    Keine Männderdomäne mehr. Die Zeiten haben sich geändert, Seybold hat ihre aktive Karriere längst beendet, dem Fußball ist sie freilich treu geblieben. Im steirischen Fußballverband ist sie Referentin für den Schul- und Mädchenfußball. Fußball und Frauen, was leidenschaftlichen Machos den Angstschweiß auf die Stirn treibt, zaubert bei Seybold ein Lachen ins Gesicht. Denn in der Steiermark ist der Fußball längst keine Männerdomäne mehr. Der Verband hat das Budget für die Frauen im vergangenen Jahr deutlich aufgestockt und kickende Damen sind mittlerweile auch keine Exotinnen mehr.

    7422 Spielerinnen. Der steirische Fußball ist weiblicher als man glaubt. 7422 Frauen und Mädchen sind derzeit gemeldet. Inklusive Nachwuchsteams gibt es in der Steiermark bereits 66 Frauen-Mannschaften. Die Ladys des LUV sind seit Jahren eine fixe Größe in der Bundesliga und vor der Toren von Graz steht bereits ein weiteres Team vor dem Sprung in die höchste österreichische Spielklasse. Auch die Zahl der neu angemeldeten Spielerinnen ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen - im Vorjahr waren es immerhin 684 weibliche "Rookies".

    Gut besucht. In Stattegg etwa haben die Männer längst das Nachsehen gegenüber den Damen. Während bei den kickenden "Mannsbildern" in der 1. Klasse Mitte A die Zuschauerzahl die 100er-Grenze so gut wie nie überschreitet, sind die Tribünen im "Fichtenstadion" bei Spielen der örtlichen Damen gut gefüllt. 150 bis 200 sind es fast immer. Und wenn man am 14. Juni das Hinspiel zur Bundesliga-Relegation gegen Altenmarkt bestreitet, hofft Trainer Arnold Freiberger auf ein ausverkauftes Haus. "Wir rechnen mit 1000 Zuschauern."

    Jugendarbeit. Freiberger hat gleich sieben U17-Nationalteamspielerinnen in seinem Kader, die LUV-Damen hingegen sind bereits gern gesehene Gäste beim A-Team. Mit Sarah Grossmann, Stefanie Kovacs, Sarah Puntigam und Mariella Rappold gehört ein LUV-Quartett zum Kader von Teamchef Ernst Weber. Mit den Legionärinnen Carina Wenninger und Victoria Schnaderbeck (beide FC Bayern München) sowie Susanna Höller (VfL Sindelfingen) sind es gar sieben Steirerinnen, die zum Stamm der Nationalmannschaft gehören.

    Kooperationsschulen. Auch im Nachwuchsbereich tut sich einiges, wie Doris Seybold verrät. "Der Verband hat mit den Kooperationsschulen Borg Monsbergergasse, HAS Grazbachgasse, BG/BRG Oeversee eine eigene Mädchenakademie. Und im Herbst kommt mit der SHS Bruckner eine weitere Schule dazu."

    Die Frauen auf der Überholspur? Nicht unbedingt, denn ein "Rückzugsgebiet" haben sich die Männer erhalten - die Funktionärsebene. Gerade einmal 15 Damen (2,3 Prozent aller Vereine) bekleiden bei steirischen Fußballvereinen das Amt einer Obfrau oder eines Stellvertreters. Bei den Schriftführern und deren Stellvertretern sind es mit 121 (das sind immerhin 27,7 Prozent) deutlich mehr. Eine Statistik die Bände spricht.

    THOMAS PLAUDER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 18°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8046 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!