Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 19:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Alpengarten, Rannach

    Nur 11 Kilometer vom Grazer Hauptplatz entfernt, befinden sich ein vergessener Garten, ein besonderes Quarzgeröllfeld mit einer Vielfalt von Fauna und Flora - dazu ein wunderschöner Teich.

    Auch seltene Pflanzen blühen im Alpengarten Rannach

    Foto © Alpengarten Rannach Auch seltene Pflanzen blühen im Alpengarten Rannach

    Um der Erhaltung dieses Ortes einen geeigneten rechtlichen Rahmen zu geben, wurde der gemeinnützige Verein "Alpengarten Rannach" gegründet. Das Ziel dieses Vereins ist die Sensibilisierung der BesucherInnen in Hinblick auf die Wunder der Natur, welche sich vor allem im Frühling in voller Pracht präsentieren.

    Schon im Jänner blühen die ersten Juwelen der Alpenpflanzen und bis Juni präsentiert sich der Alpengarten in einer bunten Sorten- und Farbenpracht.

    Um auch nach der kurze Blütezeit der Alpenflora, optische Reize bis in den Herbst hinein zu setzen, hat der Verein Alpengarten Rannach einen Bauerngarten, einen Kräuterpfad und ein Hügelbeet errichtet.

    Kontakt

    Telefon: +43 316 69 43 87
    E-Mail: jausenstation@alpengartenrannach.at
    Internet: http://www.alpengartenrannach.at

    Öffnungszeiten

    Geöffnet: Do-So ab 10:00 Uhr

    Adresse

    8046 Rannach

    Service

    Für das leibliche Wohl sorgt im Alpengarten Rannach die Jausenstation, die von Donnerstag bis Sonntag ab 10 Uhr geöffnet ist. Mit Blick über Graz kann man die Ruhe genießen, die Natur spüren und sich mit Hausmannskost verwöhnen lassen. Für Wanderer und Radfahrer liegt der Alpengarten auf der Route von Stattegg auf die Hohe Rannach oder nach Gratkorn.



    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!