Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 21:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Nachwehen der Vize-Wahl "Ich verstehe Elke Kahr einfach nicht" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Gemeinderatswahl in Graz Nächster Artikel Die Nachwehen der Vize-Wahl "Ich verstehe Elke Kahr einfach nicht"
    Zuletzt aktualisiert: 15.01.2013 um 21:26 UhrKommentare

    Grazer Regierung wird präsentiert

    52 Tage nach der Grazer Gemeinderatswahl wird die neue Stadtregierung vorgestellt: Die ÖVP unter Bürgermeister Siegfried Nagl, die SPÖ und die FPÖ präsentieren ihr Arbeitsübereinkommen. Wir berichten live!

    Nagl stellt neue Regierung vor

    Foto © HoffmannNagl stellt neue Regierung vor

    "Verantwortung teilen - gemeinsam arbeiten!" - unter dieses Motto stellen Siegfried Nagls Volkspartei sowie die SPÖ von Martina Schröck und Mario Eustacchios FPÖ ihr Grazer Regierungsprogramm für die nächsten fünf Jahre, das sie am Mittwoch (16. Jänner) um 12 Uhr im Rathaus präsentieren wollen. Grüne und KPÖ sind nicht dabei. Elke Kahr präsentiert um 13.30 Uhr ihre Schwerpunkte. Worauf vor allem die SPÖ wert legt: Es handelt sich nicht um eine schwarz-rot-blaue Koalition. Gemeinsam trägt man aber den von Nagl vorgelegten Stabilitätspakt, der einen engen Finanzrahmen mit einem Spielraum von nur 100 Millionen Euro für neue Projekte vorgibt.

    Bis zuletzt verhandelten die Parteien über die Ressorts. Seit Dienstag steht die Aufgabenverteilung der von neun auf sieben Köpfe geschrumpften Stadtregierung. Damit ist der Weg frei für die - fristgerechte - konstituierende Sitzung des Grazer Gemeinderates am letztmöglichen Termin, dem 24. Jänner. Klar ist, dass die Mandatare Siegfried Nagl zum dritten Mal zum Grazer Bürgermeister wählen werden. Nicht fix ist die Kür der Wahlzweiten Elke Kahr (KPÖ) zur Vizebürgermeisterin. Die ÖVP will sie dezidiert nicht als Nagls Stellvertreterin. Auch wenn Schröcks SP und Eustacchios FP für sie stimmen wollen, ist offen, ob sie eine Mehrheit bekommt.

    Bürgermeister-Wahl

    Konstituierende Sitzung. Am 24. Jänner konstituiert sich der neue Gemeinderat, dem nur noch 48 statt bisher 56 Gemeinderäte angehören. Die Mandatare wählen den Bürgermeister.

    Vizebürgermeister-Frage: Während die Mehrheit für Nagl als Stadtchef fix ist, wackelt diese noch für die Wahlzweite Elke Kahr (KPÖ). Bekommt sie in drei Wahlgängen keine Mehrheit, gibt es im vierten Anlauf eine offene Nominierung aller Fraktionen. Erhält bei der Abstimmung kein Kandidat mehr als die Hälfte der Stimmen, kommt es zur Stichwahl der zwei stimmenstärksten Bewerber. Bei Stimmengleichheit käme es zwischen den beiden zum Losentscheid.

    Kahr selbst hält fest: "Wenn ich es werde, freue ich mich. Und man muss sagen, es ist der Wunsch der Bürger. Macht man mich nicht zur Vizebürgermeisterin, wäre das ein Affront gegen die Wähler."

    HANS ANDREJ, BERND HECKE

    Kommentar

    BERND HECKEGleichstellung? von BERND HECKE

    Die Aufteilung der Ressorts

    Grafik © KLZ

    Grafik vergrößernGrafik © KLZ

    Mehr Gemeinderatswahl in Graz

    Mehr aus dem Web

      Gemeinderatswahl Graz 2012

      Gesamtergebnis (inkl. Wahlkarten)

       15.31% (-4,3) SPÖ
       

       33.74% (-4.6) ÖVP
       

       13.75% (+2,9) FPÖ
       

       12.14% (-2,4) GRÜNE
       

       19.86% (+8,7) KPÖ
       

       1.34% (-2,9) BZÖ
       

       2.70% (0) PIRATEN
       

      So hat Graz gewählt

       


      Top und Flop

       

      Meine Idee für Graz

      Fotolia

      Wahlkampf ist's – und alle Parteien reden von Bürgerbeteiligung. Die Kleine Zeitung startet die große Ideenbörse für alle Grazer. Spenden Sie Gedanken-Bausteine für die Zukunft unserer Stadt.

      Graz wählt: Eine Bilanz

      Mit ehrgeizigen Vorhaben ist die Stadtregierung vor vier Jahren angetreten. Kurz vor der Gemeinderatswahl ziehen wir Bilanz. Was ist gelungen? Wo ist man gescheitert?

      Ergebnisse seit 1945

       

      KLEINE.tv

      Graz-Wahl: KPÖ-Spitze steht Rede und Antwort

      Die Graz-Wahl ist geschlagen, das Ergebnis sorgt für Überraschung und Ju...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Sommergespräche mit Parteichefs

      Steiermark 1 und die Kleine Zeitung baten die sechs Grazer Stadtparteichefs zum Sommergespräch.

       

      Fotos

      SPÖ-Stadträtin Schröck ist neue Vizebürgermeisterin 

      SPÖ-Stadträtin Schröck ist neue Vizebürgermeisterin

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!