Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 20:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Studenten warfen Ferialjob als Briefträger wieder hin Programmchefin Mirjam gibt beim Radio den Ton an Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Studenten warfen Ferialjob als Briefträger wieder hin Programmchefin Mirjam gibt beim Radio den Ton an
    Zuletzt aktualisiert: 03.02.2008 um 12:45 Uhr

    18-jähriger Südburgenländer nach Sturz mit Pkw in Teich gestorben

    Das Unfallopfer war nach Reanimierungsmaßnahmen in das LKH Graz gebracht worden.

    Der 18-jährige Südburgenländer, der am Samstag mit seinem Wagen in Limbach (Bezirk Güssing) in einen Teich gestürzt war, ist in den Nachtstunden verstorben. Nach der Bergung und Reanimationsmaßnahmen war der Verletzte mit dem Notfallhubschrauber Christophorus 16 in das LKH Graz gebracht worden, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag.

    Falschmeldung. Entgegen ersten Meldungen der Einsatzkräfte war der verunglückte Lenker nicht 19 sondern 18 Jahre alt. Außerdem wurde er auch nicht wie zunächst verlautbart in die Universitätsklinik, sondern in das Landeskrankenhaus Graz gebracht.

    Teich. Der 18-Jährige war am Samstag mit seinem Wagen auf der L406 von Königsdorf kommend unterwegs und kam bei Kilometer 4,0 aus vorerst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Er durchschlug einen Zaun und stürzte mit dem Fahrzeug in einen etwa 15 mal 15 Meter großen Fischteich. Von dem Pkw, der auf dem Dach zu liegen kam, ragten lediglich die Hinterräder aus dem Wasser.

    Bewusstlos. Ein Augenzeuge, der sich in einem nahe gelegenen Gebäude aufgehalten hatte, alarmierte die Einsatzkräfte. Die angerückte Feuerwehr barg das Fahrzeug, der im Wagen befindliche Lenker war bewusstlos. Bis zum Eintreffen des Notfallhubschraubers wurde das Unfallopfer vom Notarzt reanimiert. Der angeforderte Christophorus 16 brachte den Mann in das LKH Graz. Zwischenzeitlich hatte auch die Atmung und der Kreislauf des 18-Jährigen wieder eingesetzt.

    Tauchstaffel. Da zunächst nicht klar war, ob sich weiter Unfallopfer im Fischteich befinden würden, forderten die Einsatzkräfte die Tauchstaffel für das Burgenland an, um das Gewässer zu durchsuchen. Die aus Mattersburg ausgerückte Mannschaft konnte aber Entwarnung geben.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      DSDS-Tour machte Halt in Graz 

      DSDS-Tour machte Halt in Graz

       

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 29. Juli 2014
        • Min: 19°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter


      KLEINE.tv

      Flugzeugabstürze: Angst vorm Fliegen?

      Da es in letzter Zeit zu mehreren Flugzeugabstürzen gekommen ist, haben ...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Tokyo kommt auf Touren
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!