Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 06:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Polizei: Transfers sorgen für Unmut Radtour durch Graz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Polizei: Transfers sorgen für Unmut Radtour durch Graz
    Zuletzt aktualisiert: 04.03.2013 um 20:02 UhrKommentare

    Mittwoch ist der "Tag X" bei Sturm

    Am Mittwoch entscheidet die Sturm-Führung über die Zukunft von Trainer Peter Hyballa. Schon am Montag gab es den ersten "Gipfel" zwischen Generalmanager Gerhard Goldbrich und der sportlichen Vereinsführung.

    Peter Hyballas Stuhl wackelt

    Foto © GEPAPeter Hyballas Stuhl wackelt

    Beim SK Sturm stehen nach dem freien Montag am Dienstag um 10 Uhr eine Aerobic-Einheit und um 15.30 Uhr eine Trainingseinheit auf dem Programm - mit Trainer Peter Hyballa. Der umstrittene Deutsche musste nach dem verpatzten Frühjahrsstart aber schon am Montag zum "Rapport". Generalmanager Gerhard Goldbrich, seine Geschäftsführerkollegen Daniela Tscherk (Wirtschaft) und Ayhan Tumani (Sport) sowie Peter Hyballa trafen sich zu einer Analyse-Runde. Zu besprechen gab es angesichts der sportlichen Krise und der kolportierten klimatischen Störungen zwischen Trainer und Mannschaft ja genügend.

    Nach dem Treffen gaben sich alle bedeckt. Gerhard Goldbrich wiederholte nur das ohnehin bekannte Prozedere: "Am Mittwoch werde ich Präsidium und Aufsichtsrat die Ergebnisse unserer Analyse präsentieren." Für Mittwoch um 20.30 Uhr ist dieser Sturm-Gipfel anberaumt, erst am Donnerstag soll es eine öffentliche Erklärung geben. Zu einem möglichen bevorstehenden Trainerwechsel wollte auch Friedrich Santner, der Vorsitzende des Sturm-Aufsichtsrates, nichts sagen. "Alles, was kolportiert wird, sind reine Spekulationen", sagt Santner, der auch Besonnenheit einfordert: "Wir dürfen jetzt nicht die Nerven verlieren. Am Mittwoch hören wir uns alles an und danach werden wir eine Entscheidung treffen."

    Ungeachtet dessen wird in der Öffentlichkeit weiter heftigst spekuliert und über mögliche Hyballa-Nachfolger diskutiert. Ein Name, der dabei immer fällt, ist jener von Markus Schopp. Der jedoch versichert: "Mit mir hat noch niemand gesprochen. Wenn aber jemand an mich herantreten sollte, werde ich mir Gedanken darüber machen. Der Fokus ist auf meinen aktuellen Job bei Sturm als Regionalliga-Trainer gerichtet."

    THOMAS PLAUDER

    3

    Punkte holte Sturm aus den letzten sechs Spielen, in den ersten sechs Runden der Saison 2012/13 hatte Sturm gegen dieselben sechs Gegner noch neun Zähler geholt.

    27

    Spiele hat Peter Hyballa als Trainer bei Sturm bereits absolviert, drei im Cup und 24 in der Bundesliga. Dabei gab es zehn Siege sowie je sieben Remis und Niederlagen. Torverhältnis 36:31.

    25

    Spieler hat Peter Hyballa in dieser Saison eingesetzt. Michael Madl und Christian Klem brachten es auf je 23 Einsätze, Mario Haas auf ein Spiel.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Sport im Bild

      Neu beim SK Sturm: Diese Klubs tragen "Lotto" 

      Neu beim SK Sturm: Diese Klubs tragen "Lotto"

       


      KLEINE.tv

      Action beim Red Bull Air Race in Rovinj

      Hannes Arch hat das Red Bull Air Race in Rovinj gewonnen. Bei uns sehen ...Bewertet mit 5 Sternen

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang