Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 05:28 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Steirer-Genossen gehen getrennte und neue Wege Fundbüro versteigert gebrauchte Drahtesel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Steirer-Genossen gehen getrennte und neue Wege Fundbüro versteigert gebrauchte Drahtesel
    Zuletzt aktualisiert: 14.02.2013 um 16:48 UhrKommentare

    Rettung in letzter Sekunde aus Mühlgang

    Unter Einsatz seines eigenen Lebens wollte ein Grazer nachts einen 18-Jährigen aus dem Mühlgang ziehen. Zwei Polizisten kamen zu Hilfe, sonst wäre er selbst hineingestürzt.

    Foto © Gernot Eder

    "Er hätte ihn keine fünf Sekunden länger festhalten können. Dann wäre auch er in den Mühlgang gestürzt," bewundert Diensthundeführer Bernhard Walk die Zivilcourage eines 44-jährigen Grazers, der, auf dem Bauch im Schnee liegend, immer weiter in Richtung Mühlgang rutschte. Und dennoch nicht einen ins Wasser gestürzten jungen Mann ausließ, den er nur noch mit einer Hand festhalten konnte. Zu dem dramatischen Vorfall war es in der Nacht auf Donnerstag, kurz vor drei Uhr früh, in der Grazer Brückengasse gekommen. "Meine Frau hat Hilfeschreie gehört", erzählt Niki Vanja, der direkt neben dem Mühlgang wohnt. Vom Balkon aus sah er dann einen Arm aus dem reißenden Wasser ragen. "Er hat ein helles T-Shirt getragen."

    Wettlauf mit der Zeit

    Sofort alarmierte der Grazer die Polizei, dann zog er sich rasch an und überlegte gleichzeitig, was der schnellste Weg zur Unfallstelle sei. "Da war jemand im Wasser, da kannst nicht warten", begründet der 44-Jährige, warum er gleich den Weg über den Zaun nahm, hinübersprang und ans Ufer rannte. "Es war ein Reflex." Zeitgleich lief in der nahen Polizeiinspektion, in der die Diensthunde untergebracht sind, gerade der Wechsel zweier Streifen ab. Dabei hörten die Hundeführer Bernhard Walk und Gernot Hadler, dass mehrere Streifen zur Brückengasse unterwegs sind, wo Hilfeschreie gehört wurden, die immer leiser wurden. Sofort liefen die Hundeführer zum Mühlgang, um dort Nachschau zu halten. Dort sahen sie zuerst den Lebensretter, der auf dem Boden lag und jemanden mit letzter Kraft festhielt. "Gemeinsam konnten wir ihn ans Ufer ziehen", berichtet Walk. "Es war ein Glück, das wir noch da waren. Nur Minuten später wären wir wieder auf Streife gewesen."

    Bei Eintreffen des Notarztes war der gerettete 18-Jährige schon wieder ansprechbar. Doch im Schock sagte er, dass er ins Wasser gestoßen worden sei - und sein Freund noch im Mühlgang sei. Ein Sucheinsatz von Polizei und Feuerwehr war die Folge. Doch der Freund war wohlbehalten zuhause. Warum der 18-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung nachts zum Mühlgang gekommen war, ist ungeklärt. Er wurde ins Spital gebracht.

    DANIELE MARCHER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz 

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz

       


      Bezirkswetter

      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Sonntag, 27. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter

      KLEINE.tv

      Europäisches Politik-Speeddating

      Sich in 10 Minuten kennenlernen, miteinander reden, und schauen, ob man...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Vom Gehen zum Laufen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang