Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. Oktober 2014 15:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gabalier auf der Wettcouch Mit Fußfessel in Oper: Kartnig musste zum Rapport Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Gabalier auf der Wettcouch Mit Fußfessel in Oper: Kartnig musste zum Rapport
    Zuletzt aktualisiert: 06.12.2012 um 16:00 UhrKommentare

    Jungunternehmer wollen mit Container-Häusern reüssieren

    Das Grazer Architekten-Duo baut Frachtcontainer zu flexiblen Niedrigstenergie-Häusern um. Die Wohnfläche der Container-Häuser ist flexibel. Sie kann nach Bedarf erweitert werden.

    Foto © ContainMe!

    Im Grazer "Science Park", dem Gründerzentrum für Uni- und FH-Absolventen, wurden in den vergangenen zehn Jahren an die 60 Firmen gegründet. Neu an Bord ist das Start-Up "ContainMe" - ein Unternehmen, das sich auf Modulhäuser auf Basis standardisierter Frachtcontainer spezialisiert hat, wie es am Donnerstag bei einer Präsentation hieß.

    Klein anfangen und dann wachsen - das ist das Prinzip, das sich hinter den von Michaela Maresch und Gerald Brencic entwickelten Modulhaus auf der Basis von ISO-zertifizierten Frachtcontainern verbirgt: Die metallene Hülle birgt im Innenausbau Materialien wie Lehm, Hanf, Stroh sowie unbehandeltes Holz. Gedämmt wird mittels Vakuumdämmung, die im Vergleich zu herkömmlichen Dämmstoffen nur rund ein Zehntel der Dämmstärke benötigt, um einen Niedrigstenergie-Standard zu erfüllen.

    Nach Bedarf erweiterbar

    Die Kleinstversion von 48 Quadratmetern Wohnfläche in vier Containern kann auf bis zu 132 Quadratmeter erweitert - oder auch wieder rückgebaut werden, schilderte das Grazer Architekten-Duo. Die Quadratmeterpreise starten bei 1.300 Euro - je nach Ausführung. Den Prototyp soll es ab Frühjahr 2013 zu besichtigen geben. "Wir haben bereits Anfragen für mehr als 600 Module", schilderte Maresch. Die Stadt Graz habe bereits wegen eines sozialen Wohnbaus angeklopft, so die beiden Jungunternehmer, die seit Jänner 2012 vom Science Park unterstützt werden.

    Der Sciencepark Graz ist eines von bundesweit acht akademischen Gründungszentren des AplusB-Programms des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Junge Akademiker werden dort in einer frühen Phase ihres Gründungsvorhabens mit Beratung und Coaching begleitet, schilderte Geschäftsführer Emmerich Wutschek. Das Angebot reicht vom ersten Check der Unternehmensidee über Unterstützung bei der Erstellung des Firmenkonzeptes bis hin zur Bereitstellung von Büros und Infrastruktur. Die Verweildauer soll nicht mehr als 18 Monate betragen. Die Anschlussbetreuung wird über die Programme der Steirischen Wirtschaftsförderung fortgeführt. Grundvoraussetzung für die Aufnahme sei der "hohe Innovationsgrad" der vorgelegten Unternehmensideen.

    Der Science Park Graz stehe für Innovation und spiegle damit die Wirtschaftstrategie der Steiermark bestens wieder, betonte Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (V). Bisher seien mit den Gründungsprojekten des Science Park 384 Arbeitsplätze geschaffen und 42 Patente erteilt worden. Gefördert wird der Science Park von der Österreichischen Forschungsgesellschaft, der steirischen Wirtschaftsförderung (SFG) sowie neuerdings auch von der Stadt Graz.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region



      Fotos aus dem Bezirk

      Auszeichnugn für 16 Feuerwehr-freundliche Betriebe 

      Auszeichnugn für 16 Feuerwehr-freundliche Betriebe

       

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 21. Oktober 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Mittwoch, 22. Oktober 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt

      KLEINE.tv

      Kartnig zu Rapport ins Gefängnis zitiert

      Der Fußfessel-Häftling Hannes Kartnig musste am Montag zur Standpauke in...Bewertet mit 5 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Sein zweiter Vollzeitjob
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!