Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. August 2014 18:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Mitangeklagter hält Taboga für "Schauspieler" Wenn jeder Fahrer zum Taxler wird Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Mitangeklagter hält Taboga für "Schauspieler" Wenn jeder Fahrer zum Taxler wird
    Zuletzt aktualisiert: 03.11.2012 um 21:35 UhrKommentare

    Täglich turnen: Lehrer fragen sich, wie

    Mehr als 70.000 haben die Kampagne für die tägliche Turnstunde unterschrieben. Doch jetzt melden sich Lehrer von der "Front" mit Skepsis: Angesichts der Zustände sei das unrealistisch.

    Foto © Sabine Hoffmann

    Die Kampagne der Bundes-Sportorganisation (BSO) für die tägliche Turnstunde nimmt Fahrt auf. Diese Woche trat BSO-Präsident Peter Wittmann unter anderen mit Ex-Tennis-Star Alex Antonitsch und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel auf, um bereits 70.000 Unterschriften für das Anliegen zu präsentieren. In der steirischen Landespolitik rennen die prominenten Sportler und Funktionäre offene Türen ein. Zuletzt stimmten alle Landesparteien dem FP-Antrag zu, der Bund solle die tägliche Turnstunde ermöglichen.

    "Huhn in Bodenhaltung"

    Doch im Gespräch mit der Kleinen Zeitung machen nun Lehrer ihrem Ärger Luft: nicht, weil sie gegen mehr Bewegung an Schulen sind, sondern weil sie das tägliche Turnen für schlicht unrealisierbar halten. Die Grazer Volksschullehrerin Claudia Erlacher erzählt - stellvertretend für viele Pädagogen - aus der Praxis: "Nicht jede Schule hat einen Turnsaal. Wir haben zwar einen, der ist aber schon jetzt täglich von 8 bis 14 Uhr besetzt. Und Klassenräume sind oft so berechnet, dass ein Huhn in Bodenhaltung mehr Platz hat." Da seien Bewegungseinheiten ausgeschlossen. Selbst wenn man ins Freie gehe, sei tägliches Turnen aufgrund der Stundeneinteilung schier unmöglich.

    Roland Schadl, Lehrer an einer Volksschule im Westen der Landeshauptstadt, stößt ins selbe Horn: "Unter diesen Rahmenbedingungen ist eine tägliche Turnstunde unrealistisch. Es fehlt an Räumen und Sportlehrern. Schadl weiß, wovon er spricht, tourt er doch in der zweiten Hälfte seiner Lehrverpflichtung als Sportlehrer durch mehrere Schulen, um Pädagogen beim Sporteln mit den Kindern zu unterstützen.

    BSO-Präsident Wittmann bleibt aber dabei: "Es ist möglich. Wir suchen gerade pro Bundesland eine Schule, an der schon täglich geturnt wird." Man müsse kreativ sein: "Wir bringen gerne die Trainer unserer Sportvereine an Schulen, um Lehrer zu unterstützen. Und man muss eben so oft es geht ins Freie, wenn kein Turnsaal verfügbar ist."

    Dem kreativen Ansatz gibt Sportlehrer Schadl wieder recht: "Wir nutzen bei unserem polysportiven Bewegungsprojekt auch öffentliche Plätze für Sport, wenn kein Turnsaal frei ist."

    Das Unterrichtsministerium stemmt sich nun mit Budgetzahlen gegen die Kampagne: Pro Jahr würde die tägliche Turnstunde 200 Millionen Euro kosten. Der Konter der Sportvereine: Statt Mehrkosten brächte die Turnstunde künftig bis zu 900 Millionen Euro an Einsparungen im Bereich der Gesundheitskosten.

    BERND HECKE

    Umfrage

    Wir möchten wissen: Sind Sie für die Einführung einer täglichen Turnstunde an Schulen? 

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      Streetart in Graz 

      Streetart in Graz

       

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 21. August 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Freitag, 22. August 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Samstag, 23. August 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer


      KLEINE.tv

      Privattaxis: Taxler befürchten das Schlimmste

      Beim US-Taxiservice Uber können Privatleute Fahrgäste befördern. Der Die...Bewertet mit 4 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Ein "Danke" in 21 Sprachen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!