Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. September 2014 04:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    FP-VP: Streit um Finanzpolitik Wer ist dabei? Politspiel ums neue Budget Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel FP-VP: Streit um Finanzpolitik Wer ist dabei? Politspiel ums neue Budget
    Zuletzt aktualisiert: 27.04.2012 um 14:05 UhrKommentare

    Im Zeichen großer und visionärer Mutproben

    Großer Respekt ist absolut angebracht: Der Spielplan des Schauspielhauses Graz ist reich an Wagnissen und an spannenden Projekten, die auf ein Theater der Visionen hoffen lassen.

    Foto © Jürgen Fuchs

    An sich wäre es ja ein fast unfairer Vergleich, gäbe es da nicht einen klaren Außenseiter-Sieg. Während Burgherr Matthias Hartmann in der kommenden Saison das Hauptaugenmerk dem soliden, unterhaltsamen Stückestoff von der Stange schenkt, liefert Anna Badora den lobenswerten Beweis, dass "lebendiges Theater" noch nicht zur Worthülse verkommen ist.

    "Es schmeckt nach Zeitenwende, in allen Bereichen, damit sind auch wieder Utopien möglich", sagte die Intendantin bei der Präsentation des Spielplans für die nächste Saison und liefert für ihre überaus mutigen Vorhaben auch eine schlüssige Klammer: Abstürze, Aufbrüche, Durchbrüche, Suche nach Neuland, nicht nur auf der Bühne.

    "Kollateralschäden"

    Dies belegt schon der Auftakt: Viktor Bodó realisiert Franz Kafkas Romanfragment "Amerika", gefolgt von weiteren Inszenierungen, fernab jeglicher biederer Stadttheater-Ambitionen. Yael Ronen verknüpft in "Hakoah Wien" die Geschichte der Auslöschung des legendären Wiener Sportvereins mit ihrer Familiengeschichte und der Auswanderung nach Tel Aviv. Rascher als andere zugegriffen haben Anna Badora und ihr Dramaturgenteam bei der Musical-Version von Petro Almodóvars "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs", ein Spektakel, das 2010 auf dem Broadway seine viel bejubelte Uraufführung erlebte.

    "Kollateralschäden" in jeder Hinsicht in den Mittelpunkt rücken will Peter Konwitschny, der Goethes "Faust I" und "Faust II" verdichtet; Udo Samel wird den Mephisto spielen. Mit großer Spannung erwartet werden darf auch Christiane Pohles Bühnenversion von Thomas Bernhards "Der Untergeher", zumal hier einer der derzeit besten Regisseurinnen des deutschsprachigen Raums in Graz inszeniert.

    Anna Badora will die "Orestie" von Aischylos in ein neues Licht rücken, zwischendurch ist auch für Starglanz gesorgt: Henrik Ibsens "John Gabriel Borkman" bringt Helmuth Lohner, Heribert Sasse, Andrea Jonasson und Nicole Heesters nach Graz.

    Das Grazer TiB ist mit einer weiteren Uraufführung präsent, Viktor Bodó will ein zweites, großartig klingendes Projekt starten (hier gibt es noch Finanzierungsfragen): "The Last Man in Europe" versteht sich als Theater-Wanderzirkus quer durch Europa, bei jeder Station, sei es in Italien, Griechenland, Israel oder Deutschland, soll das Werk inhaltlich und durch Akteure erweitert und ausgebaut werden. Theater als Abenteuer, hier wird es gelebt und erlebbar gemacht.

    WERNER KRAUSE

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      Designer Lex LeMonde eröffnet Atelier 

      Designer Lex LeMonde eröffnet Atelier

       


      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 24. September 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig
      • Donnerstag, 25. September 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Freitag, 26. September 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig

      KLEINE.tv

      Umfrage: "Damit Spieler laufen und beißen..."

      Egal wer, der künftige Sturm-Trainer und Milanic-Nachfolger sollte motiv...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Künstler, Lebenskünstler
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!