Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 18:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Regisseur Michael Glawogger ist tot Der UBSC Graz bleibt in der Liga Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Regisseur Michael Glawogger ist tot Der UBSC Graz bleibt in der Liga
    Zuletzt aktualisiert: 16.03.2012 um 05:02 UhrKommentare

    Kleines Derby, große Liebe

    Der GAK empfängt am Samstag um 15.30 Uhr die Sturm Amateure in der UPC Arena.

    Für den GAK gibt er alles: Kapitän Christian Deutschmann

    Foto © GEPAFür den GAK gibt er alles: Kapitän Christian Deutschmann

    Hört, hört! Das ist eine Kampfansage, die man vom GAK vor dem Derby gegen die Sturm Amateure vernimmt. Sie betrifft aber den Rest Österreichs und nicht den Stadtrivalen. Der GAK will an diesem Wochenende hinter Rapid und Innsbruck die Nummer drei in Österreich werden - von den Zusehern her. "Wir rechnen mit mindestens 5000 Fans im Stadion", sagt Vizepräsident Raimund Pock. Außer den Spielen in Hütteldorf und auf dem Tivoli stehen keine Straßenfeger auf dem Plan und da kann das Derby zum großen Renner werden.

    Auch wenn viele Anhänger das Spiele zwischen den Athletikern und den Amateuren des SK Sturm nicht als "echtes" Derby anerkennen, kratzt GAK-Kapitän Christian Deutschmann nicht. "Für mich ist es eines. Auch wenn jeder von uns von einem Derby in der Bundesliga träumt." Deutschmann ist mit 24 Jahren ein echtes GAK-Urgestein: "Schon bevor ich bei den Roten gespielt habe war ich ein Fan und immer im Stadion." Ein Wechsel zu Sturm wäre "absolut undenkbar. Einem anderen Spieler kann ich es nicht verübeln, aber für mich ist es absolut unmöglich." Der GAK ist seine erklärte Liebe, für die er schon Angebote aus höheren Ligen ausgeschlagen hat.

    Aufstieg oder Abschied

    Am Samstag wird Deutschmann auf dem Feld ehemaligen Kollegen gegenüberstehen. In der letzten Runde waren vier Spieler mit GAK-Vergangenheit bei den Sturm Amateuren im Einsatz, ein weiterer saß auf der Bank. "Entscheidend war der Wegfall der GAK-Akademie", sagt Dietmar Pegam, Trainer der Sturm Amateure und vier Jahre lang GAK-Akademie-Coach. "Viele sind damals zum Sturm gegangen, um auch in der höchsten Jugendliga (Anm. Toto-Jugendliga) spielen zu können." Schenken will er seinem Ex-Verein nichts, aber "der GAK gehört wieder rauf."

    "Rauf" will auch Deutschmann, dessen Vertrag im Juni endet. "Sollten wir nicht aufsteigen, muss ich mir schon Gedanken über meine Zukunft machen", sagt der Dauerläufer, der in 16 Partien nur einmal für zwei Minuten ausgewechselt wurde. "Aber ich bin mir sicher, dass wir im Juni aufsteigen und dann ist das Thema vom Tisch. Dann kann auch anfragen, wer will."

    GEORG MICHL

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Sport im Bild

      Facebook-Fotos von David Alaba 

      Facebook-Fotos von David Alaba

       


      KLEINE.tv

      CL: Real Madrid trifft auf Bayern München

      Im Halbfinale der Champions League treffen zwei Fußball-Giganten Europas...Noch nicht bewertet

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang