Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 15:12 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Arbeiterkammer fordert Kostentransparenz Diese Fußball-Klubs tragen "Lotto" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Arbeiterkammer fordert Kostentransparenz Diese Fußball-Klubs tragen "Lotto"
    Zuletzt aktualisiert: 02.01.2012 um 17:13 UhrKommentare

    Prozess: Krankenschwester monatelang gestalkt

    Angestellter soll eine Krankenschwester gestalkt haben. Der Angeklagte leugnete die Tat, obwohl die Beweislage überzeugend ist. Die Verhandlung wurde vertagt. Der Verteidiger beantragt weitere Zeugen.

    Foto © Fuchs/Sujet

    Was die 35-jährige Krankenschwester ein Jahr lang erdulden musste, bezeichnet der Gesetztgeber farblos als "Vergehen der beharrlichen Verfolgung".

    Sie und ihr Lebensgefährte wurden bis zu 15 Mal am Tag angerufen. Ihr Arbeitgeber bekam Mails: Sie veruntreue das Vermögen der Patienten. Auf ihren Namen wurden online Waren bestellt, die Zwei wurden auf "Flirtlines" angemeldet und mit einer Kontaktanzeige online bei einem Swingerclub registriert.

    Allein, wer war der üble Stalker? "Ich nicht", behauptet der 43 Jahre alte Angeklagte. Das, obwohl er schon einmal im Verdacht war, die Frau zu verfolgen. Er zeigte seinerseits sie wegen Stalkings an.

    Nun hat sich die Polizei viel Mühe gemacht und erhoben: Wenn er zu Hause war, kamen die Anrufe aus seinem Heimatort, war er in Graz, kamen sie von dort, jeweils kurz nachdem er die Firma verließ.

    "Seit ich die Frau kenne, habe ich in meinem Leben keine Ruhe mehr", seufzt er. Irgendwer wolle ihm schaden und habe die Anrufe so gemacht, dass es so aussehe, als sei er es.

    Übrigens, einer Rufdatenrückerfassung und Standortpeilung stimmt er nicht zu. Staatsanwalt Hansjörg Bacher sind da gesetzlich die Hände gebunden, da die Strafdrohung nur ein Jahr beträgt. Wenigstens haben die Belästigungen aufgehört, seit der Angeklagte von der Polizei kontaktiert wurde. "Die Beweislage ist schon erdrückend", gibt Richter Erik Nauta zu bedenken und empfiehlt eine Unterredung mit dem Verteidiger zwecks "Abstellens des Kindergartenverhaltens" und Geständnisses. Aber er fühlt sich völlig unschuldig: "Ich gehe sie aus dem Weg, wo ich kann." Gut, das ist nur sprachlich ein Fehler.

    Vertagung. Der Verteidiger beantragt weitere Zeugen.

    ALFRED LOBNIK

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Spielberg in Graz

      Hassler

      Für einen Tag wurde die Grazer Innenstadt zum Mekka der Motorsportfreunde. Spielberg lockte 50.000 Fans zum Schloßberg.



      Fotos aus dem Bezirk

      Die attraktivsten Ausflugsziele 2013 

      Die attraktivsten Ausflugsziele 2013

       

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 16. April 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Donnerstag, 17. April 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig

      KLEINE.tv

      Wetter zu Ostern: Mehr Sonne, weniger Schnee

      Die Karwoche zeigt sich unbeständig und wechselhaft, am Gründonnerstag l...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Fester Platz in der Zukunft
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang