Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Juli 2014 11:19 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Geschäftsführer Rainer Kienreich in Funktion bestätigt Ein Ritter, zwei Geier und ein Faun Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Geschäftsführer Rainer Kienreich in Funktion bestätigt Ein Ritter, zwei Geier und ein Faun
    Zuletzt aktualisiert: 07.12.2011 um 21:11 UhrKommentare

    Bahnhof neu: Unten durch statt oben drüber

    Der Grazer Bahnhofsumbau schreitet voran: Seit kurzem kann man von Wagner-Biro-Straße in die Annenstraße unterirdisch gehen. Dort wird ab 2013 die Straßenbahn fahren, mit einer Haltestelle ist der Bahnhof mit der Bim verbunden. Bis Ende 2015 soll das 260 Millionen Euro-Projekt fertig sein.

    Quelle © KLZ DIGITAL

    GRAZ. Monatelang hat der Fahrplanwechsel der ÖBB für Schlagzeilen gesorgt, am Sonntag ist es soweit. Im Fernverkehr muss die Steiermark einige Verschlechterungen wegstecken, auf den Strecken Graz-Salzburg und Graz-Marburg wurden die Zwei-Stunden-Takte aus wirtschaftlichen Gründen gekappt.

    Zwar gibt es nach zähen Verhandlungen einen Ersatz, aber Bahnfahrer müssen auf diesen Strecken nun öfter umsteigen. Erfreulicheres hatte Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ) bei der gestrigen Präsentation der neuen Fahrpläne vom Nahverkehr zu berichten. "Die Kürzung unseres Budgets betrifft zum größten Teil den Straßenbau, nicht aber den öffentlichen Verkehr."

    So können die S-Bahn- und Regiobahnfahrer in der Steiermark wieder von einigen Verbesserungen und Verdichtungen im neuen Fahrplan profitieren. Ausgebaut wurde das Angebot im Frühverkehr, im Gegenzug werden wenig nachgefragte Verbindungen eingespart. Der Endausbau der S-Bahn ist für 2016 geplant. Derzeit nützen 34.000 Kunden täglich das Angebot, das ist gegenüber dem Start im Jahr 2007 ein Plus von 26 Prozent. In fünf Jahren soll der Zuwachs auf 80 Prozent gesteigert werden. S-Bahn und Regiobahn zusammen kamen an Werktagen im heurigen Herbst auf 46.000 Fahrgäste, das ist neuer Rekord.

    Ein Zuckerl gibt es für Jugendliche zwischen 15 und 19 ab dem

    1. Jänner: 40 Prozent Ermäßigung auf Stunden- und 24-Stunden-Karten.

    HANNES GAISCH

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      styriarte: Markus Schirmer in der Helmut-List-Halle 

      styriarte: Markus Schirmer in der Helmut-List-Halle

       

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 22. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Mittwoch, 23. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Donnerstag, 24. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer


      KLEINE.tv

      Schnelle Hilfe bei Badeunfällen

      Vor allem bei Kindern kommt es beim Baden immer wieder zu gefährlichen S...Bewertet mit 5 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Guter Draht zur Jugend
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!