Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 08:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Polizist von Randalierer schwer verletzt Mikropartikel reinigen Biomedikamente Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Polizist von Randalierer schwer verletzt Mikropartikel reinigen Biomedikamente
    Zuletzt aktualisiert: 03.07.2011 um 05:59 UhrKommentare

    "Musik ist das beste Anti-Aging"

    Stefanie Werger feierte am Samstag ihren 60. Geburtstag. Für sie der beste Grund, noch einmal ordentlich durchzustarten - mit einer neuen CD.

    Stefanie Werger

    Foto © APAStefanie Werger

    Der Blick in die Vergangenheit liegt Stefanie Werger so gar nicht. "Das kostet nur Zeit, die ich nicht habe", meint die Sängerin verschmitzt. Dabei hat sie so viel, worauf sie jetzt im Nachhinein stolz sein kann. Etwa, dass sie mit ihrer Stimme die österreichische Musiklandschaft über drei Jahrzehnte geprägt, sogar mitbestimmt hat. Ja, der Blick zurück würde sich lohnen. Gerade heute. Einen Tag nach ihrem 60. Geburtstag.

    "Ich denke lieber an das Leben, das noch vor mir liegt", meint sie weiter. Ein Leben, in dem die Musik ab sofort wieder die Hauptrolle spielt. Werger will nämlich zurück in die Charts. Mit alter Stimme und einer neuen CD. "Man kann schon sagen, dass ich ein Comeback versuche. Auch wenn ich durch mein Kabarettprogramm und die Bücher eigentlich nie weg war", erklärt sie. Jeden Tag steht sie derzeit im Studio oder bereitet sich auf die Aufnahmen ihrer Platte "Südwind" vor, die im Herbst erscheinen soll. Ihr bestes Werk, wie sie schon jetzt sagt. "Die Lieder sind facettenreich", verrät sie. Und so schlägt sie derzeit im Tonstudio die Töne an, die auch ihren Charakter ausmachen. Mal leise und zart, dann wieder laut und kraftvoll. Das alles ist die Werger.

    "Ich bin mit Sicherheit nicht trübsinnig, weil ich jetzt das Pensionsalter erreicht habe. Noch bin ich ja nicht gestorben", erklärt die Sängerin lachend. Abgesehen von kleinen Wehwehchen, die sie manchmal plagen. Der zwickende Rücken etwa, der aber eigentlich gar nicht so schlimm sei.

    Hand in Hand

    Nur einen Moment erschreckte sie doch ein wenig. "Ich wurde von den Behörden aufgefordert, meinen Pensionsantrag abzugeben", erzählt sie. Ihre Antwort war eine typische für Werger. Statt den Antrag auszufüllen, meldete sie an, dass sie weiterarbeitet. Denn: "Musik ist eben das beste Anti-Aging-Mittel für Hirn und Herz." Ein weiteres Wundermittel im Leben der Austropopperin trägt den Namen Karl-Heinz. Seit 2006 ist er nicht nur ihr Ehemann, er ist auch ihr Seelenverwandter, ihr Fels in der Brandung. Wer die zwei kennt, schwärmt vom "perfekten Paar". Zwei, die sich selbst nicht so ernst nehmen, jeden Tag mit viel Humor und Hand in Hand begehen. Die unter Freunden berühmt für gemütliche Abende in ihrer Grazer Villa sind.

    "Dass gerade ich einmal heirate. Ich, der ewige Single", so Werger. Nun hat sie für ihn das Liebeslied "Jeder Mensch hat einen Engel" geschrieben. An seiner Seite hat sie am Samstag auch auf ihren runden Ehrentag angestoßen. Ganz privat. "Ich kann durch die CD-Aufnahmen nicht richtig feiern. Meine Stimme ist schnell beleidigt, wenn ich ein paar Gläser trinke", lacht die begnadete Hobbyköchin. Spätestens bei der Album-Präsentation will sie das aber nachholen.

    Noch ein letztes Mal geht der Blick in die Zukunft. "Ich werde mir in meinem Alter sicher nichts mehr abgewöhnen", meint sie. Das Rauchen will sie nicht aufgeben. Und auch das Kabarett soll weiter Teil ihres Lebens bleiben. Schon für nächstes Frühjahr ist ein neues Programm geplant.

    Den "Südwind" spürt Werger jedenfalls nicht nur im Tonstudio, sondern auch privat. Noch hat sie ihre Villa, auf der sie bei einer Hausverlosung sitzen geblieben ist, nicht verkauft. Dennoch sieht sie ihre Zukunft in der Südsteiermark. An der Seite ihres Karl-Heinz und mit einem Glas Wein in der Hand.

    ANDREA STANITZNIG

    Fakten

    Stefanie Werger, die Sängerin und Kabarettistin: Seit 30 Jahren ist sie in der Musiklandschaft "Stoak wia a Felsen" verankert. Mit ihrem Programm "50 plus - Gnadenschuss?" eroberte sie vor drei Jahren auch die Kabarettbühnen. Für nächstes Jahr ist ein Programm mit dem Tite. "Alles wird gut" geplant. Außerdem ist Werger eine fleißige Autorin - bis heute hat sie neun Bücher veröffentlicht.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz 

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz

       


      Bezirkswetter

      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Sonntag, 27. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter

      KLEINE.tv

      Europäisches Politik-Speeddating

      Sich in 10 Minuten kennenlernen, miteinander reden, und schauen, ob man...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Vom Gehen zum Laufen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang