Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. September 2014 10:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gitarre, Laptops und Telefone aus Auto gestohlen . . . Astrid Schleicher Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Gitarre, Laptops und Telefone aus Auto gestohlen . . . Astrid Schleicher
    Zuletzt aktualisiert: 05.05.2011 um 17:14 UhrKommentare

    Giants wollen Euro Bowl

    Während etwa im heimischen Fußball sowohl in der Meisterschaft als auch im Europacup der Euro munter rollt, geht es bei den Grazer Football-Amateuren "nur" um Punkte, Siege und die Ehre.

    Foto © GEPA

    Zehn Meisterschafts-Trophäen und drei EFAF-Cup-Titel - in 30 Jahren Grazer Giants haben sich in der Vitrine der Giganten bereits einige schmucke Schaustücke angehäuft. Trotz aller Bescheidenheit will die erfolgreiche Football-Familie aus der Landeshauptstadt im heurigen Jubiläumsjahr ihre Sammlung aber um eine bedeutende Auszeichnung erweitern - nämlich mit dem erstmaligen Triumph in der Euro Bowl.

    Gefährliche Crusaders

    Den ersten Schritt in diese Richtung wollen die Steirer diesen Samstag (16 Uhr) im Askö-Stadion setzen. Da geht es im Viertelfinale gegen die Carlstad Crusaders - eine brandgefährliche Truppe aus Schweden, die in der Vorrunde überraschend die Kiel Baltic Hurricans in der Ostsee versenkt haben. "Wir haben von diesem Spiel ein Video und es eifrig studiert. Erwischen wir keinen schlechten Tag, dann sind sie schlagbar", sieht es Giants-Vorstand Armin Karisch.

    Nach drei Halbfinal-Einzügen in Folge sind die Grazer derzeit die Nummer drei in Europa - doch wer glaubt, dass ob dieser großen Erfolge auf der europäischen Bühne der Euro kräftig rollt, der täuscht gewaltig. "Es gibt weder Prämien, noch Start- oder TV-Gelder. Im Gegenteil - wir müssen Gebühren an den europäischen Verband entrichten, tragen einen Teil der Reisekosten der gegnerischen Mannschaft und müssen auch für die Schiedsrichter aufkommen. Unterm Strich ist der Europacup also ein Verlustgeschäft", weiß Karisch.

    Nur Sold für die Legionäre

    Bei den Spielern sieht es nicht anders aus. Diese bilden eine eingeschweißte Truppe von Idealisten, die sich nicht für Geld, sondern einzig für den Erfolg abrackern. Einen Sold gibt es nur für die vier US-Legionäre. Die heimischen Amateure zahlen hingegen sogar drauf, müssen sie doch jährlich ihren Mitgliedsbeitrag berappen und auch die gesamte Ausrüstung (die gibt's für rund 500 Euro) aus dem eigenen Börserl bezahlen.

    Was bleibt, ist die Liebe zum Sport - doch die ist gigantisch groß.

    ALEXANDER TAGGER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Europa-League-Auftakt: Salzburg vs. Celtic 

      Europa-League-Auftakt: Salzburg vs. Celtic

       

      KLEINE.tv

      Der VSV verliert gegen die Graz 99ers 1:3

      Sonntagabend müssen sich die Villacher Adler den Graz 99ers zuhause gesc...Noch nicht bewertet

       


      Der harte Weg zum Ironman

      KLZ | Georg Michl

      Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!