Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 08:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Bursche lag nach Unfall auf der Straße: Fahrerflucht Jeder dritte Flüchtling lebt in Graz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Bursche lag nach Unfall auf der Straße: Fahrerflucht Jeder dritte Flüchtling lebt in Graz
    Zuletzt aktualisiert: 21.11.2010 um 05:00 UhrKommentare

    Diese Ehe ist eine Baustelle

    Eine kühne Idee und ein leeres Blatt Papier waren die Grundzutaten für das Wahrzeichen der WM 2013. Freitag wird der "Planet Planai" aus der Feder des Architekten-Ehepaares Hofrichter-Ritter eröffnet.

    Im Hause Hofrichter-Ritter ist Kreativität ein kommunikativer Prozess - und macht augenscheinlich Spaß

    Foto © KanizajIm Hause Hofrichter-Ritter ist Kreativität ein kommunikativer Prozess - und macht augenscheinlich Spaß

    Am Anfang kreativer Prozesse steht meist ein leeres Blatt Papier. Ein tückisches Requisit. Es wird stundenlang ratlos angestarrt, mit Kritzeleien verziert oder als Untersetzer fürs Kaffeehäferl missbraucht. Und nicht selten endet es zornig zusammengeknüllt auf letztem Höhenflug Richtung Papierkorb.

    Gernot Ritter starrte nicht, kritzelte nicht und knüllte nicht, er bog. Nämlich das Blatt zu einer kühnen Kurve und der Planet Planai hatte seinen kreativen Urknall. Dabei war's eigentlich eher Zufall, dass sich der junge Architekt Gernot Ritter und seine Frau Veronika Hofrichter-Ritter - er aus Eisenerz, sie aus Salzburg und beide seit dem Studium in Graz daheim - an den Wettbewerb für den Neubau der Planai Talstation wagten. Man hatte Zeit und das nötige Selbstvertrauen, sich mit 60 Architekturbüros aus ganz Europa zu messen.

    Das Architekturbüro, im Jahr 2003 gegründet, stand wirtschaftlich noch auf eher wackeligen Beinen und ein Wettbewerb kostet haufenweise Zeit und damit auch Geld - für das ist im Familienunternehmen Veronika zuständig. Gernot Ritter: "Das teilt sich bei uns super auf. Veronika macht die wirtschaftlichen Dinge, ich bin der Kreative." Stimmt freilich nicht ganz. Immerhin ist auch im Hause Hofrichter-Ritter die Kreativität ein kommunikativer Prozess. "Wir haben uns zusammengesetzt und überlegt, wie man der Planai ein neues Gesicht geben kann", umreißt Gernot Ritter den Werdegang des Planet Planai.

    Eine Idee, drei Jahre Arbeit

    Dabei kam das Blatt Papier ins Spiel und die Grundform war geboren. Gernot grinst: "Eine Idee, drei Jahre Arbeit." Teamarbeit versteht sich. Die erste Phase des Wettbewerbes war überstanden, und der Familienbetrieb Hofrichter-Ritter sprang ins kalte Wasser. Gernot Ritter: "Wir haben schon für die zweite Wettbewerbsphase sechs Mitarbeiter geholt und ich kann nur sagen, sie sind unglaublich wertvoll und nicht zu ersetzen." Nach dem Zuschlag wurden noch Peter Mandl als Statiker und die Jandl GmbH für die Kostenplanung ins Generalplanerteam geholt.

    Der Planet Planai wird am Freitag eröffnet und ist im kreativen Kopf seines Schöpfers längst Geschichte. Aus dem Familienunternehmen ist ein etabliertes Architekturbüro geworden. 2011 werden die Ballsporthalle Liebenau und die Einsegnungshalle Steinfeld in Graz gebaut, 2012 startet der Bau der Olympiaschanze in Sarajevo. Und auch für die neue Fleckalmbahn in Kitzbühel hat das kreative Ehepaar den Zuschlag in der Tasche.

    Ist es Zufall, dass sich so viele Projekte um den Sport drehen? Ritter lacht: "Ich bin selber ein paar Rennen gefahren und hab' gleich gewusst, dass ich's als Schifahrer nie zu einer WM schaffe. Da hab' ich mir gedacht, vielleicht geht's ja als Architekt."

    CHRISTIAN NERAT

    Zur Person

    Veronika Hofrichter-Ritter wurde 1968 in Salzburg geboren, lebt und arbeitet mit Gernot in Graz

    Architektur-Studium TU Graz, Diplom 1995

    1991-1993 Mitarbeit im Büro Ökotekt, Graz

    1996-1999 Mitarbeit/Ausbildung im Büro Arch. Meinhard Neugebauer, Bruck/Mur

    seit 2000 Ziviltechnikerin

    2000-2002 Studium Wirtschaftsingenieur Bauwesen/Projektmanagement TU Graz

    Das Ehepaar hat drei Kinder im Alter von elf, acht und einem Jahr

    Zur Person

    Gernot Ritter wurde 1968 in Eisenerz geboren, wuchs in Knittelfeld auf, wo er 1987 maturierte

    Architektur-Studium an der TU Graz, Diplom 1996

    1992-1996 Lehraufträge am Institut für Hochbau

    2000-2004 Assistent am Institut für Gebäudelehre und Wohnbau an der TU Graz

    Seit 2002 Lehrtätigkeit an der FH-Joanneum Graz Architektur und Projektmanagement (APM)

    2003 Gründung "HOFRICHTER-RITTER Architekten"

    2005-2007 Vorstandsmitglied Haus der Architektur

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      "Wir sind keine Barbaren" Schauspielhaus Graz 

      "Wir sind keine Barbaren" Schauspielhaus Graz

       


      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 02. Oktober 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 03. Oktober 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Samstag, 04. Oktober 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig

      KLEINE.tv

      Viel Vergnügen im Vergnügungspark

      Redakteurin Sandra Mathelitsch hat vier Fahrgeschäfte aus der überschaub...Bewertet mit 2 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Andreas Hinker, der Ober-Lauser
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Events der Umgebung

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!