Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 11:53 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt Touristiker will Jazz auf den Skihütten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt Touristiker will Jazz auf den Skihütten
    Zuletzt aktualisiert: 13.09.2010 um 10:09 UhrKommentare

    Pleiten, Pech und Banken

    Immer mehr Grazer sind pleite und flüchten in den Privatkonkurs. Eine Familie erzählt von ihrem Leben auf Sparflamme. Ein Exekutor erzählt vom Kuckuck und Anklopfen.

    158 Privatkonkurse gab es von 1. Jänner bis Ende August dieses Jahres in Graz

    Foto © Jürgen Fuchs158 Privatkonkurse gab es von 1. Jänner bis Ende August dieses Jahres in Graz

    Wie hart die Zeiten wirklich waren, offenbarte der Speiseplan. "Zwischendurch haben wir schon einmal drei Mal die Woche gekochte Erdäpfel gegessen", sagt Jasmin Obenhuber*. Mit wir sind ihre drei Kinder, ihr Mann und sie gemeint. Eine Pleite-Familie mit einem Schuldenberg von 58.000 Euro.

    Die Obenhubers sind ein Beispiel von vielen. Seit 2007 rollt die Pleitewelle über Österreich. Graz ist ein Pleitepflaster. "Während die anderen Bundesländer rückläufig sind, ist bei uns die Nachfrage steigend", erklärt Christoph Lösch von der Schuldnerberatung Steiermark. Graz und Graz-Umgebung sind in der Steiermark die Pleite-Hochburgen. "Ein Grund ist der Speckgürtel, dort stehen viele Eigenheime." Viele davon auf Pump.

    Auf Pump gekauft, das haben die Obenhubers nie. Ihre Vorgeschichte ist schnell erzählt: Er - ein 40-Stunden-Job, sie - hackelte auf Werkvertrag. Für die Schulkinder blieb kaum Zeit. Also sattelten sie auf Teilzeit um. Beide. Einkommen: unbefriedigend. Sie schmiedeten einen Plan: selbstständig werden, ein eigenes Geschäft aufziehen, und Zeit für die Kinder haben. "Es war kein Schnellschuss, wir haben ein Nischenprodukt gesucht, uns von der Wirtschaftskammer beraten lassen, einen Business-Plan erstellt. Das Konzept war gut, das glaube ich bis heute", erzählt sie. Nachdenkpause.

    Es lief aber nicht gut. "Nach dem ersten Jahr denkst du noch, das wird schon wieder. Nach dem zweiten Jahr dämmert's langsam und irgendwann kannst du zwar gerade so noch die laufenden Kosten decken, aber der Bank keinen Cent mehr zurückzahlen", erzählt die Schuldnerin.

    Das Versteckspiel

    Ein Leben auf Sparflamme. "Ich war seit Jahren nicht mehr beim Frisör." Ein Alltag mit Ausreden, Verstecken und Centzählen. Viele schlaflose Nächte, in denen sich alles nur um eines drehte: Werden wir morgen über die Runden kommen? Bis irgendwann nur noch eine Erkenntnis blieb: "Wir schaffen das nicht mehr alleine." Wenn Jasmin Obenhuber von damals erzählt, dann zittert ihre Stimme. Die Schulden, festgekrallt im Nacken. Verfolgt, begleitet, verängstigt.

    Die größte Last hat sie zu schleppen. Ihre jüngste Tochter, die neun ist, hat keine Ahnung, dass ihre Familie pleite ist. Ebenso wenig wie Freunde, Verwandte, Bekannte. "Nur meine Schwester weiß Bescheid, die genaue Summe kennt sie aber nicht." Dass ihre Kinder nichts mitkriegen, war Obenhuber wichtig. "Ich wollte nicht, dass sie sehen, wie der Exekutor zu uns kommt, ein Pickerl auf den Fernseher klebt. Wie hätte ich das erklären sollen?" Was für Schulsachen zu zahlen war, hat sie eisern an sich abgespart. Ausflüge, Kino oder Essengehen? Gestrichen. Irgendwann wurde die Last zu mächtig, hatte das Verdrängen ein Ende. Musste ein Ende haben. Denn Obenhuber wachte vom Albtraum auf: in einem Burn-out.

    Eines Tages, vor rund zwei Jahren, wählte sie die Nummer der Schuldnerberatung und redete sich die Pleite von der Seele. "Unter Tränen." Sie landete im Team von Christof Lösch. Seit 15 Jahren ist die einzig staatlich anerkannte Schuldnerberatung in der Annenstraße letzte Anlaufstelle für chronische Verdränger und plötzliche Pleitegeier.

    Damit sind wir schon mitten in der Ursachen-Forschung gelandet: 25 Prozent, schätzt der Schuldenbekämpfer, seien auf Konsumschulden zurückzuführen. Auf ein Leben und Kaufen auf Pump. Daraus schöpfen auch Händler ihren Gewinn. Ein weiteres Viertel, schätzt er, sind jene Fälle wie Obenhuber. Menschen, die durch die Selbstständigkeit in die Schuldenfalle getappt sind. "Weitere 25 Prozent werden infolge einer Trennung oder Scheidung pleite", sagt Lösch. Nachsatz: "Ein Kredit verbindet stärker als ein Ehering oder ein Kind. Dass ein Kredit eine Belastung für die Beziehung ist, ist vielen nicht bewusst", sagt er.

    Der Konkurs

    Die Rettung: ein Privatkonkurs. Auch für die Familie Obenhuber. Die Zahl der Privatinsolvenzen ist im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent gestiegen. Bis Ende August haben laut Kreditschutzverband 158 Grazer ein Schuldenregulierungsverfahren eröffnet. Im selben Zeitraum 2007 waren es "nur" 110. Dann kam die Krise und mit ihr mehr Pleiten.

    Eine Privatinsolvenz ist ein langsamer Ausstieg. Die Obenhubers stottern 14 Prozent des 58.000-Euro-Schuldenberges in den nächsten sechs Jahren ab. Der Rest? Erlassen. Sie und ihr Mann zahlen je 100 Euro pro Monat an Gläubiger. "Das Auto können wir behalten. Mein Mann braucht es für die Arbeit." Dass sie pleite sind, weiß noch immer niemand. "Außer mein Chef, als er das erfuhr, das war ein harter Tag." Es gibt sie noch, die harten Tage. Aber immer seltener.

    * Name von der Redaktion geändert

    JULIA SCHAFFERHOFER

    Fakten

    Eine Privatinsolvenz ist ein Schuldenregulierungsverfahren für Privatpersonen, das den Gläubigern der Zahlungsunfähigen so genannte forderungsanteilige Befriedigung bringt.

    Schuldnerberatung Steiermark, Annenstraße 47, Tel.: (0 31 6) 37 25 07. Telefonberatung, Termin erforderlich.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      styriarte: Markus Schirmer in der Helmut-List-Halle 

      styriarte: Markus Schirmer in der Helmut-List-Halle

       

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 23. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 29°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Donnerstag, 24. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Freitag, 25. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter


      KLEINE.tv

      Gerz-Kunstwerk: Abmontieren oder nicht?

      Seit 2010 findet man in der Steiermark Tafeln des Projektes „63 Jahre da...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Senta gibt ordentlich Gas
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!