Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 10:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Gib mir sofort dein Handy, sonst passiert dir was!" Unfallchirurgie: Kritischer Leiter tritt ab Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel "Gib mir sofort dein Handy, sonst passiert dir was!" Unfallchirurgie: Kritischer Leiter tritt ab
    Zuletzt aktualisiert: 25.07.2010 um 14:16 UhrKommentare

    Initiativen lassen Berufstätige in Steiermark und Salzburg aufsatteln

    Berufstätige aufs Rad zu bringen ist Ziel der Aktion "Wer radlt gewinnt", bei der heuer in der Steiermark 1.507 aus 90 Betrieben und Institutionen mitgemacht haben.

    Foto © AP

    17 Prozent entdeckten das Bike für den Weg zur Arbeit neu oder wieder. Im Juli startete das Mitmach-Format, das Gesundheitsförderung mit Klimaschutzzielen verbinden soll, auch in Salzburg.

    "Turbo Twins", "Stadt Flitzer" oder "Flotte Bienen" nannten sich die Zweier-Teams, die in der Steiermark im Mai und Juni an den Start gingen. Ihre Aufgabe: Den Arbeitsweg an der Hälfte der Tage mit dem Fahrrad bewältigen. Zum Schluss wurden schöne Preise verlost.

    "Es profitieren nicht nur die Teilnehmenden und ihre Fitness, auch der Arbeitgeber - durch weniger Parkplatzbedarf für Autos, weniger Krankenstandstage und höhere Produktivität der gesünderen Mitarbeiter", bilanzierte Claudia Anacker von der Forschungsgesellschaft Mobilität FGM. Neben der FGM, die das Format 2003 aus Deutschland adaptiert hat und in der Steiermark und nun auch in Salzburg abwickelt, fungierte die Radlobby Argus als Veranstalter. "Uns ist es wichtig, dass praktizierende Alltagsradler bestätigt und neue gewonnen werden", so deren Steiermark-Obfrau Heidi Schmitt in einer Aussendung. Unterstützung kam heuer über das EU-Programm "Healthy Region" und vom Umweltressort der Stadt Graz. Vom Land Steiermark wurde ein ähnliches Format in Schulen initiiert.

    In Salzburg läuft die Aktion bis Ende Oktober im Rahmen des innerbetrieblichen Mobilitätsmanagements, Salzburger Gebietskrankenkasse (SGKK), Stadt und Land Salzburg sowie Landeskliniken und Salzburg AG haben zum Mitradeln aufgerufen. Obwohl bereits 30 Prozent der Stadtbediensteten bereits das Rad für den Arbeitsweg nutzen, ortet Radverkehrskoordinator Peter Weiss noch großes Potenzial. SGKK-Direktor Harald Seiss betonte den sozialen Effekt: "Durch das Team-Modell wird die Kommunikation untereinander verstärkt, die Motivation erhöht. Und es ist auch die Kontrolle da, dass man es wirklich tut, zumal gemeinsam ein Fahrtenbuch geführt wird."


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Spielberg in Graz

      Hassler

      Für einen Tag wurde die Grazer Innenstadt zum Mekka der Motorsportfreunde. Spielberg lockte 50.000 Fans zum Schloßberg.



      Fotos aus dem Bezirk

      Longboard und City-Wheels im Test 

      Longboard und City-Wheels im Test

       

      Bezirkswetter

      • Sonntag, 20. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 75%
        Regen
      • Montag, 21. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Dienstag, 22. April 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig

      KLEINE.tv

      "Kleine Fastenzeit" ist zu Ende

      In der Fastenzeit haben auch sechs Redakteure der Kleinen Zeitung auf Ka...Bewertet mit 5 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Als das Feiern am Dienstag modern wurde
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang