Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 04:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schwarzl: Am Freitag wird o'zapft Alkoholisierter Fußgänger von Linienbus erfasst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Schwarzl: Am Freitag wird o'zapft Alkoholisierter Fußgänger von Linienbus erfasst
    Zuletzt aktualisiert: 19.04.2010 um 15:55 UhrKommentare

    Angeklagter zu Exekutionen befragt

    Am Grazer Straflandesgericht ist am Montag der Prozess rund um die Leasing-Affäre der Hypo-Steiermark fortgesetzt worden. Zwei ehemalige Manager müssen sich wegen Untreue verantworten.

    Foto © Jürgen Fuchs

    Ihnen wird vorgeworfen, riskante Geschäfte vor allem in Kroatien und Bosnien betrieben und einen Schaden von 40,5 Mio. Euro verursacht zu haben. Am vierten Prozesstag wurde die Befragung des Erstangeklagten fortgesetzt.

    Der ehemalige Geschäftsführer hatte sich von Anfang an nicht schuldig gefühlt. Er schilderte, dass er die gesamten Leasing-Geschäfte der Hypo-Steiermark erst aufgebaut hatte. Bei seiner Einvernahme zeigte er sich souverän und gelassen. Ganz anders hingegen der mitangeklagte Ex-Prokurist, der die meisten Fragen erst nach längerer Pause oder gar nicht beantwortete.

    Nicht bezahlte Raten

    Am vierten Prozesstag ging es um konkrete Leasinggeschäfte, um nicht bezahlte Raten und verspätete Exekutionen. Der hohe Schaden war nicht zuletzt dadurch zustande gekommen, weil viele Leasingverträge geplatzt waren. Zum Teil wurden die geleasten Objekte gar nie ausgeliefert, in anderen Fällen wurden gleich 49 Raten nicht bezahlt. Üblicherweise wird das Leasing-Objekt nach drei nicht bezahlten Raten eingezogen, der Schaden für die Leasing-Gesellschaft hält sich damit in jedem Fall in Grenzen. Doch hier war alles etwas anders gelaufen.

    Obwohl es bereits große Rückstände bei den Ratenzahlungen gab, wurde das Finanzierungsvolumen weiter aufgestockt. "Die Akten sind bei Gericht gelegen, sie wurden erst nach einer Änderung des Exekutionsrechts im Jahr 2005 bearbeitet", schilderte der Befragte. Erst dann habe man Exekutionen einleiten können - allerdings scheinen diese Zahlen nicht mehr auf, so der Angeklagte. "Wir waren total überlastet, und das Inkassobüro auch", so die Erklärung des Angeklagten. Dass dann oft trotzdem kein Geld geflossen war, war seinen Ausführungen nach die Schuld der Gerichte. Dort lagen die Akten nämlich zum Teil jahrelang, bis endlich eine Gesetzesänderung durchgeführt wurde.

    "Sie haben ein System, das hinten und vorne nicht funktioniert, und trotzdem erhöhen Sie laufend die Finanzierungssumme?", wunderte sich Staatsanwalt Wolfgang Redtenbacher. Das stimme nicht ganz, man habe das Volumen ab 2003 schon etwas zurückgefahren, so der Angeklagte. "Ja, von 113 auf 94 Mio. Euro. Und wieso investieren Sie 2003 noch 94 Mio. Euro, wenn das Gerichtswesen steht?", so der Ankläger. "Irgendwann musste sich das ja ändern", antwortete der Beschuldigte gleichmütig. "Das sind reine Mutmaßungen gewesen", stellte Richter Helmut Wlasak fest.

    Der Prozess wird morgen, Dienstag, um 9.00 Uhr fortgesetzt, es steht weiterhin die Befragung des Ex-Geschäftsführers auf dem Programm.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region



      Fotos aus dem Bezirk

      Roger Cicero in der Stadthalle Graz 

      Roger Cicero in der Stadthalle Graz

       

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Freitag, 24. Oktober 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Samstag, 25. Oktober 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt

      KLEINE.tv

      Roncalli: Zirkus-Sonderzug in Graz angekommen

      Über achzig historische Zirkus-Waggons umfasst der Tross des Circus Ronc...Bewertet mit 4 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Steirische Chefspürnase
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!