Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 09:00 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Messerattacke auf Prostituierte in Graz Budget: Bei Grunderwerbssteuer wird noch nachverhandelt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Messerattacke auf Prostituierte in Graz Budget: Bei Grunderwerbssteuer wird noch nachverhandelt
    Zuletzt aktualisiert: 02.01.2010 um 15:00 UhrKommentare

    Tabu-Zonen belasten Koalition in Graz

    Grünpolitiker demonstrierten am Samstag vor dem Rathaus dagegen, dass gleichgeschlechtliche Paare nicht im Trauungssaal heiraten dürfen. Mit dem Bürgermeister will man "ein dringendes Gespräch" suchen.

    Foto © AP

    Die Entscheidung des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagl (V), den Trauungssaal und andere beliebte Hochzeits-Locations für Feiern im Rahmen der Eintragung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften nicht zu öffnen, hat die Grünen als Koalitionspartner arg verstimmt: Am Samstag, dem ersten möglichen Hochzeitstermin im neuen Jahr, organisierten sie eine Protestaktion vor dem Rathaus. "Die Koalitionsfrage steht im Raum", hieß es.

    "Unhaltbarer Zustand"

    Etwa ein Dutzend Grüne, darunter Angehörige von Gemeinderat und Landtag - ohne Vizebürgermeisterin Lisa Rücker -, verteilten Protestnoten und Blumensträußchen, um auf die Ungleichbehandlung aufmerksam zu machen und die Öffnung aller repräsentativer Räumlichkeiten für die Feiern gleichgeschlechtlicher Paare zu fordern. "Das ist ein unhaltbarer Zustand", so Gemeinderätin Daniela Grabe. Diese Entscheidung Nagls sei keine Nebensächlichkeit, sondern eine "heftige Frage". Innerhalb der Grünen seien bereits verschiedene "Varianten" der Reaktion überlegt worden, "bis hin zur Beendigung der Koalition". Es sei "undenkbar", dass unter Grüner Regierungsbeteiligung in dieser Hinsicht "nahezu nichts angeboten wird".

    Eine Vorentscheidung erwartet man sich am 11. Jänner, wenn mit dem vom Urlaub zurückgekehrten Stadtoberhaupt "ein dringendes Gespräch" gesucht wird: "Wir erwarten uns, dass uns der Bürgermeister ein Schritt entgegenkommt", so Grabe. Schon davor, am 7. Jänner, soll es zur ersten Eintragung einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft in Graz kommen.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz 

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz

       


      Bezirkswetter

      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Sonntag, 27. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter

      KLEINE.tv

      Europäisches Politik-Speeddating

      Sich in 10 Minuten kennenlernen, miteinander reden, und schauen, ob man...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Vom Gehen zum Laufen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang