Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Oktober 2014 23:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schwarzl: Am Freitag wird o'zapft Alkoholisierter Fußgänger von Linienbus erfasst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Schwarzl: Am Freitag wird o'zapft Alkoholisierter Fußgänger von Linienbus erfasst
    Zuletzt aktualisiert: 14.11.2009 um 20:34 UhrKommentare

    KPÖ geht mit Klimt-Weithaler in die Landtagswahl

    Die Landtagsabgeordnete Claudia Klimt-Weithaler wurde am Samstag bei einer Landesversammlung der KPÖ auch offiziell zur Spitzenkandidatin gewählt.

    Die Landtagsabgeordnete Claudia Klimt-Weithaler wurde am Samstag bei einer Landesversammlung der KPÖ auch offiziell zur Spitzenkandidatin und damit Nachfolgerin von Ernest Kaltenegger ausgelobt

    Foto © Erwin ScheriauDie Landtagsabgeordnete Claudia Klimt-Weithaler wurde am Samstag bei einer Landesversammlung der KPÖ auch offiziell zur Spitzenkandidatin und damit Nachfolgerin von Ernest Kaltenegger ausgelobt

    Die Grünen trauen sich was: Erstmals in der Geschichte der steirischen Grünen soll ein Quereinsteiger, der Kabarettist Jörg-Martin Willnauer, bei der Landtagswahl die Kohlen aus dem Feuer holen. Wenn man sich an die an die Gründungszeit, an die damaligen tage- und nächtelangen basisdemokratischen Diskussionen erinnert und an die erbitterten Grabenkämpfe zwischen den zuerst allmächtigen Alternativen (linksgrüne Fundamentalopposition) und den wenigen bürgerlichen Körndlgrünen, dann ist das ein gigantischer Schritt: Ein nicht mit grüner Muttermilch aufgezogener und nicht in der Wolle gefärbter Beutegrüner, der im letzten Wahlkampf noch für SPÖ-Chef Franz Voves auf Tour war, soll die Grünen in die Landesregierung führen!

    Also das schaffen, woran vorher Generationen gescheitert sind. Die Schuhe, die sich Willnauer da anzieht, sind riesig. Um nicht vom Glück der Wahlarithmetik abhängig zu sein, müssten die Grünen fünf statt bisher drei Mandate machen - zwei Grundmandate statt bisher eines in Graz. Das scheint möglich, rund 22.500 Stimmen wären dafür notwendig. Um drei zusätzliche Mandate auf der Landesliste sicher zu schaffen, müsste man annähernd jenes Ergebnis erreichen, das man bei der Nationalratswahl 2008 einfuhr: Mehr als 60.000 Stimmen landesweit. Bei der Landtagswahl 2005 waren es gerade einmal 33.000 gewesen.

    Nur wer auf der Landesliste einen guten Platz erreicht, hat in der Folge die Chance auf ein Mandat. Denn in den restlichen drei Wahlkreisen waren die Grünen meilenweit von einem Grundmandat entfernt. Am wenigsten noch die Obersteiermark, wo man 6000 der für ein Mandat notwendigen 12.000 Stimmen geschafft hatte. Umgekehrt: Für ein Grundmandat müsste Lambert Schönleitner die Grünen Stimmen verdoppeln.

    Dass man praktisch nur dann eine Chance hat, in den Landtag einzuziehen, wenn man in einem der Wahlkreise ein Grundmandat erkämpft, wird dem BZÖ zum Nachteil gereichen. Die FPÖ hingegen ist in der Obersteiermark stark, und die KPÖ hofft auf Graz. Die Zahl der Stimmen bei der Grazer Gemeinderatswahl 2008 hätte für ein Grundmandat im Landtag gereicht.

    Die Landtagsabgeordnete Claudia Klimt-Weithaler wurde am Samstag bei einer Landesversammlung der KPÖ auch offiziell zur Spitzenkandidatin und damit Nachfolgerin von Ernest Kaltenegger ausgelobt. Der "bekannteste Kommunist Österreichs" tritt nach 45 Berufs- und 30 Polit-Jahren in die zweite Reihe. Klimt-Weithaler wurde von 96,5 Prozent der Delegierten bestätigt, sie wird die einzige Frau an der Spitze einer wahlwerbenden Partei sein. Von Beruf Kindergärtnerin, hat sie sich im Landtag vor allem als Sozialsprecherin profiliert.

    Die Einheit der Partei und ihrer Spitze hebt der Parteivorsitzende, Franz-Stephan Parteder, als das entscheidende Plus im Vergleich zu den Grünen hervor. Und auch bei den brennenden Themen in Graz - Studentenaufstand, Widerstand gegen das Haus Graz und gegen das Murkraftwerk - kann sich die KPÖ aktionistisch gut positionieren.

    Exakt neun Stunden lang tagten am Samstag die Chefverhandler zum Landesbudget: Um 10 Uhr früh trafen Bettina Vollath, Siegfried Schrittwieser (SPÖ) sowie Christian Buchmann und Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP) aufeinander, erst nach 19 Uhr trennte man sich wieder. Montag früh geht's weiter, bis dorthin wurde Stillschweigen vereinbart. Man scheint aber weit gekommen zu sein, denn am Montag werden zunächst die jeweils eigene Fraktion, dann die gesamte Regierung mit den Vorschlägen konfrontiert. Um dafür ausreichend Zeit zu haben, wurde Staatssekretär Reinhold Lopatka ersucht, das Gipfelgespräch zum LKH 2020 von 8 Uhr früh auf 12.30 Uhr mittags zu verlegen. Ein wahrer Verhandlungs-Marathon insbesondere für Vollath und Buchmann!


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region



      Fotos aus dem Bezirk

      Circus Roncalli in Graz angekommen 

      Circus Roncalli in Graz angekommen

       

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 22. Oktober 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Freitag, 24. Oktober 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt

      KLEINE.tv

      Roncalli: Zirkus-Sonderzug in Graz angekommen

      Über achzig historische Zirkus-Waggons umfasst der Tross des Circus Ronc...Bewertet mit 4 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Steirische Chefspürnase
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!