Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 03:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Von Graz in die Welt Hier war heuer der Regen-Wurm drin Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Von Graz in die Welt Hier war heuer der Regen-Wurm drin
    Zuletzt aktualisiert: 10.04.2009 um 07:28 UhrKommentare

    Interkonfessioneller Friedhof in Graz: Ein Gräberfeld für die Menschenwürde

    In Graz entsteht der erste interkonfessionelle Friedhof der Steiermark. Nördlich des Urnenfriedhofes wird gerade ein muslimisches Gräberfeld für 200 Gräber errichtet.

    Es ist ein Zeichen der Menschenwürde", sagt Integrationsreferent Siegfried Nagl. "In Graz wird die Religionsvielfalt immer größer, diese Menschen haben ein Recht darauf, ordentlich bestattet zu werden - gerade in einer Menschenrechtsstadt." Dem Rechnung tragend errichtet die Grazer Bestattung nördlich des Urnenfriedhofes einen interkonfessionellen Friedhof. In einem ersten Schritt entsteht ein muslimisches Gräberfeld für 200 Gräber.

    Blickrichtung nach Mekka. "Diese sind natürlich nach Mekka, der heiligen Stadt des Islam, ausgerichtet", sagt Karin Hirschmugl von der Grazer Bestattung. Auch die Toten selbst werden in Seitenlage mit Blickrichtung nach Mekka und eingewickelt in ein weißes Tuch bestattet - wie es der muslimische Ritus vorsieht.

    Aufbahrung. Sieben Gräber bestehen bereits, der Erste wurde am 6. Juni 2008 hier begraben. Jetzt folgt die volle Infrastruktur. Hirschmugl: "Wir errichten eine Mauer, die entsprechenden Gehwege und die notwendigen Gebäude." Darin ist neben Toiletten und Kühlräumen auch ein Raum für die rituellen Waschungen vorgesehen. "Diesen Raum werden wir aber auch als Thanatopraxieraum nutzen", verrät Hirschmugl. Dort können Verstorbene hygienisch und ästhetisch für die Aufbahrung hergerichtet werden. Im Spätsommer soll die ganze Anlage fertig sein, die Gesamtkosten belaufen sich auf 410.000 Euro.

    Interkonfessioneller Friedhof. Dieses muslimische Gräberfeld ist aber nur ein erster Schritt. Platz ist für weitere zwei Gräberfelder, darüber hinaus sollen später hier auch zum Beispiel Buddhisten oder nicht religiöse Menschen begraben werden. "Dieser interkonfessionelle Friedhof wird auf jeden Fall von der Grazer Bestattung selbst verwaltet", betont Hirschmugl.

    Zentralfriedhof. Bautätigkeiten sind aber auch am Zentralfriedhof, der seit 1894 von der Grazer Stadtpfarrkirche verwaltet wird, im Gange. Die historischen Gruftarkaden werden gerade in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz saniert und bekommen eine moderne Urnenwand mit zeitgemäßer Gestaltung - ein spannender Dialog von alt und neu. Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf rund 780.000 Euro. Die Einweihung soll noch im Mai stattfinden.

    2,1 Millionen Euro. Anschließend werden auch die anderen Bauwerke am Zentralfriedhof, an denen der Zahn der Zeit genagt hat, umfassend saniert. Notwendige Kosten: rund 2,1 Millionen Euro.

    HANS ANDREJ, GERALD WINTER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      Marcus Schenkenberg in Graz am Laufsteg 

      Marcus Schenkenberg in Graz am Laufsteg

       


      Bezirkswetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt

      KLEINE.tv

      Schenkenberg: Am Laufsteg und bald im Boxring

      Marcus Schenkenberg gilt als erfolgreichstes und best-bezahltes Männer-M...Bewertet mit 2 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Ein Weltraum-Abenteuer, ganz im Alleingang
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!