Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 09:23 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Verdächtiges Sparbuch der "roten Teufel" enthielt vier Euro Wenn Orte des Gedenkens verschwinden Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Verdächtiges Sparbuch der "roten Teufel" enthielt vier Euro Wenn Orte des Gedenkens verschwinden
    Zuletzt aktualisiert: 12.02.2009 um 08:27 UhrKommentare

    Life-Haus-Pleite: Gericht präsentiert die Rechnung

    Drei Geschäftsführer standen vor dem Schöffengericht. Der spektakuläre Konkurs des Bauträgers endet strafrechtlich für alle drei mit unbedingten Haftstrafen.

    Foto © APA

    Drei lange Verhandlungstage hat sich das Schwurgericht Zeit genommen, um die Aufsehen erregende Pleite des Bauträgers "Life Haus" bis in alle Details juristisch aufzuarbeiten. Drei Angeklagte mussten sich vor Gericht verantworten: Der Ex-Life-Geschäftsführer, der sein Unternehmen vor der Pleite weiterverkauft hat, derjenige, den der der Staatsanwalt als "faktischen Geschäftsführer" bezeichnet, und einen dritten, der rechtlich Geschäftsführer war.

    Liste der Vergehen ist lang. Die angeklagten Delikte reichten von Betrug über betrügerischer Krida, fahrlässige Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen bis zur Begünstigung einzelner Gläubiger. 19 Privatbeteiligte haben sich mit Forderungen angeschlossen, die von den Angeklagten aber nicht anerkannt wurden.

    Anträge der Verteidigung abgewiesen. Gestern wurden noch zahlreiche Anträge des Verteidigers des Erstangeklagten abgewiesen - einschließlich des Antrags, den Gutachter auszutauschen und eines Beweisantrags, den er noch während seiner Schlusserklärung stellte.

    39 Unternehmen auf dem Gewissen. Staatsanwalt Konrad Kmetic forderte die Verurteilung aller drei Angeklagten. "Wie seriös ist einer, der sein Lebenswerk um zwei Euro an einen so genannten ,Sanierer' verkauft?", fragte er. Dieser "Sanierer", der Zweitangeklagte, habe bereits 39 Unternehmen auf dem Gewissen. Und zum Drittangeklagten, der behauptet, er sei eigentlich nur der Fahrer gewesen: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht."

    Schuldspruch für alle Angeklagten. Das Gericht spricht schließlich alle drei Angeklagten in mehreren Punkten schuldig. Der Hauptangeklagte wird zu drei Jahren unbedingt verurteilt, der Zweitangeklagte zu zwei Jahren. Und der Drittangeklagte zu einem Jahr. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Dem Masseverwalter, der den Schaden mit acht Millionen Euro beziffert, wird ein symbolischer Betrag zugesprochen.

    ALFRED LOBNIK

    Fakten

    Die Firma Life Haus war spezialisiert auf den Bau von Einfamilienhäusern und Doppelhäusern. Die Käufer zahlten, doch das Geld soll bei den Handwerkern zum Teil nie angekommen sein. Der Schaden beläuft sich auf knapp elf Millionen Euro.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      Babys aus der Region

      Fotos aus dem Bezirk

      Halloween-Ball in Graz 

      Halloween-Ball in Graz

       


      Bezirkswetter

      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      • Montag, 03. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel

      KLEINE.tv

      Halloween: Schaurig Süßes oder Saures?

      Schokogeister, Grusel-Fruchtgummis, zuckerfreie Dinkelkeks – zu Hallowee...Bewertet mit 3 Sternen

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wohin in Graz und Umgebung

      Ab 17. Juli 2014 gibt es in den Haltestellenbereichen von BusBahnBim im Großraum Graz das neue, kostenlose Event-Magazin mit umfangreicher Terminvorschau für die kommende Woche, Szene- und Gastronomie-Geschichten.

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      "Karli, du   darfst nicht   sterben"
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!